Viele Grundschülerinnen wollten den 1.000-Meter-Lauf gewinnen – Lea Dreier (Heidewaldschule, Nr. 1309) wurde Sechste.
Viele Grundschülerinnen wollten den 1.000-Meter-Lauf gewinnen – Lea Dreier (Heidewaldschule, Nr. 1309) wurde Sechste.

Arvato-Trio Dritter

der Teamwertung Viele "Be Fit-Bertelsmänner" über 4,6 Kilometer

Gütersloh (mm). 290 Finisher verzeichnete der Einzel- und Teamlauf über 4,6 Kilometer. Geprägt war er durch die große Beteiligung von Bertelsmann-Mitarbeitern, die im Gesundheitsprogramm "Be Fit" aktiv sind. Mit Platz drei in der Teamwertung zeigte ein von Jürgen Einfalt, Roland Geißler und Marcus Schröder gebildetes Arvato-Trio tatsächlich, wie fit die Bertelsmänner sein können. Schröder zog bei der anschließenden Tombola auch noch den Hauptpreis, einen einwöchigem Aktiv-Urlaub im Bergischen Land.

Auf der Laufstrecke waren die Youngster des TSVE Bielefeld nicht zu schlagen. Tim Kerkmann (17), Tobias Oberwittler (16) und Paul Frederik Wochner (16) gewannen vor drei 17-jährigen Schülern der Hauptschule Nord: Der aus Syrien stammende Ferhad Sino, der aus Polen kommende Marcin Kutyla und der aus dem Irak übergesiedelte Salim Omar haben das Laufen in einer Schul-AG gelernt.

Schon auf Platz vier folgte die "Fox Family". Vater Joseph bildete ein Team mit seinen 14 und 17 Jahre jungen Töchtern Ella (17:42 Min.) und Abigail (18:08 Min.), die in der Einzelwertung der Frauen vorne lagen. Dritte wurde hier die 16-jährige Lara Schöning von der DJK Gütersloh mit 18:15 Minuten.

Im Feld befanden sich mit Jacqueline Dünker, Katrin Posdorfer und Marina Hermes auch drei Zweitligafußballerinnen des FSV Gütersloh. Sie zeigten alle drei mit Top-Ten-Platzierungen, dass sie schon vor dem heutigen Trainingsauftakt läuferisch recht fit sind.

Copyright © Neue Westfälische 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group