0
Marlo Bioupoulos, Felix Klösters, Pascal Tielking und Mario Nagel (v.l.) vom Post SV Gütersloh stiegen in vier Jahren von der Schüler-Kreisklasse bis in die Jugend-Verbandsliga auf. - © FOTO: KL
Marlo Bioupoulos, Felix Klösters, Pascal Tielking und Mario Nagel (v.l.) vom Post SV Gütersloh stiegen in vier Jahren von der Schüler-Kreisklasse bis in die Jugend-Verbandsliga auf. | © FOTO: KL

Vierter Aufstieg als Krönung

TISCHTENNIS: Jugend des Post SV Gütersloh für Verbandsliga qualifiziert

19.05.2011 | Stand 18.05.2011, 20:59 Uhr

Gütersloh (kl). Die Jugendmannschaft des Post SV Gütersloh machte einen der größten Erfolge in der Geschichte der Tischtennis-Abteilung perfekt. Marlo Bioupoulos, Felix Klösters, Pascal Tielking und Mario Nagel gewannen das vom eigenen Verein in der Carl-Miele-Sporthalle ausgerichtete Aufstiegsturnier und qualifizierten sich für die Verbandsliga.

Damit krönte das Team eine Entwicklung, die vor vier Jahren in der Schüler-Kreisklasse begann und in unveränderter Aufstellung durch Schüler-Kreisliga, Schüler-Bezirksliga und Jugend-Bezirksliga mit dem vierten Aufstieg in Folge bis in die Verbandsliga führte.

Die Gütersloher verschafften sich mit einem 8:5-Sieg im ersten Spiel gegen DJK Adler Frintrop eine Top-Ausgangsposition. Es folgte ein 7:7 gegen den 1. FC Köln (nach 6:0-Führung) und ein 7:7 gegen die DJK Rauxel (nach 4:6-Rückstand). In der Endabrechnung gewann der Post SV vor Rauxel und Köln.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group