Marian Stockmann löste sich in der Schlussphase aus der Manndeckung und markierte die Tore 32:29 und 33:30 für die HSG Gütersloh. - © Uwe Kramme
Marian Stockmann löste sich in der Schlussphase aus der Manndeckung und markierte die Tore 32:29 und 33:30 für die HSG Gütersloh. | © Uwe Kramme

Kreis Gütersloh Handball-Verbandsligist HSG Gütersloh gewinnt 33:31 bei der TSG Harsewinkel

Marian Stockmann  ist mit elf Treffern der überragende Spieler des Kreisderbys

Harsewinkel. „Auswärtssieg“, so beschwingt wie gestern Abend haben die Gütersloher Verbandsliga-Handballer in dieser Saison selten gefeiert. Doch der Stachel der 20:24-Hinspielniederlage gegen die TSG Harsewinkel hatte auch tief gesessen. „Ich denke, dieser Erfolg ist aber auch nicht unverdient“, kommentierte Olav Schomakers das 33:31. „Wir sind auch in den kritischen Phasen ruhig geblieben“, urteilte der Interimstrainer der HSG mit Blick auf den 7:11-Rückstand oder den 29:30-Anschlusstreffer der Gastgeber durch Florian Öttking. Manuel Mühlbrandt mochte dem Kollegen nicht widersprechen. „Wir haben heute nämlich gezeigt, dass man nicht für einen Sieg in Frage kommt, wenn jeder für sich spielt“, maulte der TSG-Coach...

realisiert durch evolver group