Daniel Mikic hat sich in den bisherigen Testspielen für die erste Elf des SC Verl angeboten. - © FOTO: RAIMUND VORNBÄUMEN
Daniel Mikic hat sich in den bisherigen Testspielen für die erste Elf des SC Verl angeboten. | © FOTO: RAIMUND VORNBÄUMEN

Golombek trifft die erste Auswahl

Fussball: SC Verl testet den VfB Oldenburg

Verl (kra). Wer am Sonntag im Kader des SC Verl für das Testspiel gegen den VfB Oldenburg steht, hat gute Chancen, auch am 1. Februar beim Wiederbeginn der Fußball-Regionalligasaison gegen Alemannia Aachen das schwarz-weiße Trikot zu tragen. "In den bisherigen Testspielen ist der gesamte Kader zum Einsatz gekommen, gegen Oldenburg treffe ich eine erste Auswahl und nominiere nur 18 Mann wie für ein Ligaspiel. Wir brauchen jetzt mehr Druck", kündigte Andre- as Golombek an.

Wechselte der Trainer des Sport-Clubs in den bisherigen Vorbereitungsspielen gegen den SC Paderborn (0:4), den Goslarer SC (5:1) und den SV Wilhelmshaven (2:0) munter durch, will er die Generalprobe nutzen, um seine erste Elf einzuspielen. "Die Jungs, die in der Hinserie dafür gesorgt haben, dass wir mit 31 Punkten auf Platz sieben stehen, haben natürlich einen kleinen Vorteil", erklärte Golombek. "Aber einige andere sind dicht dran", heizte er noch einmal den Konkurrenzkampf an, nachdem er zuletzt immer wieder den vielseitigen Daniel Mikic und den enorm vorangekommenen Anton Safonov gelobt und natürlich registriert hat, dass Robert Mainka nach überstandener Leistenverletzung wieder im Kommen ist.

Mit zwei Punkten Rückstand auf Spitzenreiter VfL Wolfsburg II belegt der VfB Oldenburg den 2. Tabellenplatz in der Regionalliga Nord. "Wir nehmen den Ball, den derTrainer und die Mannschaft uns zugespielt haben, gerne auf", begründete der 1. Vorsitzende Frank Willers den Lizenzantrag für die 3. Liga. Der langjährige Zweitligist, der im Jahr 2000 nur mit Mühe und einer Fusion der Insolvenz entgangen ist, strebt die Rückkehr in den Profifußball an.

Copyright © Neue Westfälische 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group