Lübbecke Bagaric passt ins Profil

Handball-Bundesliga: Mit der Verpflichtung des international erfahrenen Kroaten hat der TuS N-Lübbecke seine Kaderplanung abgeschlossen

Lübbecke. Die Mannschaft, mit der der TuS N-Lübbecke die Saison 2017/18 bestreiten wird, steht fest. Nach Joel Birlehm (Torhüter) und Moritz Schade (Kreisläufer) verstärkt Marko Bagaric als dritter Neuzugang das TuS-Team im linken Rückraum. Der 31-jährige unterschrieb bei den Ostwestfalen einen Zweijahresvertrag für die 1. und 2. Handball-Bundesliga. "Ich bin froh, dass wir zum jetzigen Zeitpunkt noch einen Spieler wie Marko verpflichten konnten. Mit seiner internationalen Erfahrung und seinen Qualitäten im Angriff sowie in der Abwehr entspricht er voll unserem Anforderungsprofil. Er ist das Puzzleteil, welches uns bisher gefehlt hat", so Trainer Aaron Ziercke über den Neuzugang. "Ich freue mich in der kommenden Saison für den TuS N-Lübbecke in der Handball-Bundesliga zu spielen", betont Marko Bagaric, der sehr gut deutsch spricht. "Ich durfte das ambitionierte Team bereits im Probetraining kennenlernen und bin sehr motiviert", ergänzt der mit seiner Familie in Hamburg lebende Kroate. "Das Warten auf einen Spieler wie Marko Bagaric hat sich gelohnt", hebt Torsten Appel, der Geschäftsführer des TuS N-Lübbecke, hervor. "Unser Team ist komplett und ich freue mich, dass wir schon jetzt die Kaderplanungen für die kommende Saison abgeschlossen haben. Das gibt uns die nötige Zeit und Ruhe, um die nächste Spielzeit intensiv vorbereiten zu können", ergänzt Torsten Appel. Seit 2009 und bis zum Ende der laufenden Saison steht Marko Bagaric beim katarischen Spitzenclub Al Rayyan unter Vertrag. Mit dem Klub der Qatari Handball League (QHL) gewann er 2012 die Asian Club League Handball, dem Pendant der europäischen Champions League. Auch in Dunaferr in Ungarn (2008 - 2009) sammelte er internationale Erfahrung. Der am 31. Dezember 1985 in Bukovica, Kroatien, geborene Bagaric war ab 2015 Teil der katarischen Nationalmannschaft, welche bei der Weltmeisterschaft im eigenen Land die Silbermedaille gewann. Außerdem nahm der 2,02 Meter große Rückraumspieler mit dem Team aus Katar an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro teil.

realisiert durch evolver group