Stöger: Kein «unnötiger Druck» Einsatz von Götze bei BVb-Rückrundenstart noch ungewiss

Zwangspause - © Foto: Ina Fassbender
Mario Götze pausierte wochenlang wegen eines Bänderrisses im Sprunggelenk. | © Foto: Ina Fassbender

Dortmund - Ein Comeback von Fußball-Weltmeister Mario Götze beim Rückrundenstart von Borussia Dortmund gegen den VfL Wolfsburg am 14. Januar ist noch ungewiss.

«Ob er zum Rückrundenauftakt dabei ist, kann ich noch nicht sagen», ließ BVB-Trainer Peter Stöger die «Bild»-Zeitung wissen. Der Coach des Bundesligisten hofft zwar auf eine rasche Rückkehr des Mittelfeldspielers, der wegen eines Bänderrisses im Sprunggelenk zuletzt wochenlang pausieren musste. Stöger will aber keinen «unnötigen Druck» aufbauen.

Götze hatte sich im Winter-Urlaub in Dubai mit Fitness-Einheiten für seine Rückkehr ins Training gerüstet. Mit den Dortmundern startet der 25-Jährige am Mittwoch im Trainingslager in Marbella in die Vorbereitung auf die zweite Halbserie. «Mario ist mit seiner Qualität und Persönlichkeit ein wichtiger Faktor», sagte Stöger.

Links zum Thema
Bericht der "Bild"-Zeitung

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group