Verletzt - © Foto: Martin Rickett
Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic wird Manchester United vorerst fehlen. | © Foto: Martin Rickett

Premier League Man United vorerst ohne Stürmer Lukaku und Ibrahimovic

Manchester - Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United muss vorerst auf seine Stürmer Zlatan Ibrahimovic und Romelu Lukaku verzichten.

Der 36 Jahre alte Schwede Ibrahimovic wird mit einer Knieverletzung einen Monat fehlen, wie Trainer José Mourinho sagte. Der Belgier Lukaku hatte beim 0:0 gegen den FC Southampton einen Schlag gegen den Kopf bekommen und musste mit einer Trage vom Platz gebracht werden. «Ich denke, es wird ein Problem für die nächsten zwei Spiele sein. Mit Sicherheit», sagte Mourinho.

Der 24-Jährige war nach acht Minuten mit Southampton-Verteidiger Wesley Hoedt zusammengeprallt und wurde nach einer minutenlangen Behandlungspause ausgewechselt. Ibrahimovic hatte nach einer langen Pause wegen eines Kreuzbandrisses erst im November sein Comeback gegeben. Beim 2:2 gegen Burnley am zweiten Weihnachtsfeiertag musste er zur Halbzeit ausgewechselt werden. «Es ist ein enormes Problem», sagte Coach Mourinho über die erneute Verletzung des Angreifers. «Er ist ein 36-Jähriger mit einem schlechten Knie.»

Links zum Thema
Mitteilung zur Ibrahimovic-Verletzung
Mourinho zur Lukaku-Verletzung

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group