Christian Pulisic - © Foto: Mark Thorstenson
US-Spieler Christian Pulisic erzielte einen Treffer gegen Panama. | © Foto: Mark Thorstenson

WM-Qualifikation Dortmunds Pulisic führt US-Kicker zum Erfolg gegen Panama

Orlando - Angeführt von Bundesliga-Legionär Christian Pulisic hat die Fußball-Nationalmannschaft der USA im Kampf um die WM-Qualifikation einen wichtigen Sieg gefeiert.

Der 19-jährige Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund erzielte beim 4:0 (3:0)-Erfolg des US-Teams gegen Panama in Orlando ein Tor und bereitete ein weiteres vor. 

Pulisic sorgte nach Zuspiel von Jozy Altidore in der achten Minute für die Führung der Gastgeber. Nur etwas mehr als zehn Minuten später revanchierte sich Pulisic mit einem schönen Pass in den Strafraum, wo Altidore (19.) den Ball zum 2:0 ins Tor schob. Per Foulelfmeter konnte Altidore (43.) noch vor der Pause auf 3:0 erhöhen. Bobby Wood (64.), der in der Bundesliga für den Hamburger SV aufläuft, erzielte nach dem Seitenwechsel den 4:0-Endstand. Pulisic wurde in der 57. Spielminute ausgewechselt. 

Mit zwölf Zählern liegen die USA in der Qualifikationsgruppe des Kontinentalverbandes CONCACAF auf dem dritten Tabellenplatz. Beim abschließenden Spiel gegen Trinidad und Tobago am Dienstag können die US-Boys mit einem Sieg das Ticket zur WM-Endrunde in Russland im kommenden Jahr lösen. Panama befindet sich mit zehn Punkten auf dem vierten Platz. Honduras ist mit einem Punkt Rückstand Fünfter. Nur die drei besten Mannschaften der Gruppe qualifizieren sich automatisch für die WM-Endrunde. Das viertplatzierte Team muss in zwei Playoff-Spielen gegen den Fünftplatzierten aus Asien antreten.

Links zum Thema
Spielstatistik USA-Panama

Copyright © Neue Westfälische 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group