"Das war ein Gedanke von Frank Geideck"

INTERVIEW: Middendorp zum Heim-Comeback

Bielefeld (pep). Ein Sieg zum Heim-Comeback: Ernst Middendorp feierte mit dem 1:0-Erfolg über Borussia Dortmund eine erfolgreiche Rückkehr auf die jetzt Schüco-Arena genannte Alm. "Die Bundesliga ist Spaß, sie ist ein Erlebnis. Normalerweise müsste man einmal am Tag an die Decke springen, weil man einer von 18 Erstliga-Trainern sein darf", sagte der Arminen-Coach, der seiner Mannschaft nach dem Spiel einen Schritt nach vorn attestierte.

Wie hat Ihnen der Auftritt ihres Teams gegen den BVB gefallen?
ERNST MIDDENDORP:
Ich wusste, dass es eine enge Partie werden würde. Unterm Strich haben wir über 90 Minuten verdient gewonnen, auch wenn wir zehn Minuten nach der Pause etwas zurückgesteckt haben. Der Erfolg gelang nicht zuletzt deshalb, weil wir unser Zweikampfverhalten auf allen Positionen verbessert haben. Die Mannschaft, jeder einzelne Spieler, ob Hain oder Tesche, hat die richtige Antwort gegeben.

Was hat Sie bewogen, den Youngster Tesche zu nominieren?
MIDDENDORP:
Ich habe vor zehn Tagen gesagt, dass jeder einzelne selbst entscheidet, ob er spielt. Ich brauchte beim Training einfach nur hinzugucken. Tesche hat mir gezeigt, dass er spielen will. Er hat die Qualität und kann in der Liga bestehen.

Warum hat Ihre Mannschaft erst in der zweiten Halbzeit das Tempo erhöht?
MIDDENDORP:
Ich denke, es ist legitim, das Risiko zu dosieren. Es war ein eng geführtes Spiel, und der Druck auf beide Mannschaften war groß. Für die taktische Umsetzung unserer Änderungen hatten wir nicht gerade viel Zeit.

Glauben Sie, dass alle Spieler mit ihrer offensiven Ansprache klargekommen sind?
MIDDENDORP:
Es ging mir nur um Fakten und um Problempunkte, die ich ansprechen musste. Da ist kein Spieler in der Öffentlichkeit durchbeleidigt worden. Ich habe immer von Angesicht zu Angesicht gesprochen, klar strukturiert und in aller Sachlichkeit.

Was hatten Sie sich von der Einwechselung Kampers versprochen?
MIDDENDORP:
Das war ein Gedanke von Frank Geideck, der die Abschlussqualitäten des Spielers im Sinn hatte. Frank hat Kamper gesagt, er solle jede sich bietende Chance zum Torschuss nutzen. Das hat er eins zu eins umgesetzt.

Copyright © Neue Westfälische 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
realisiert durch evolver group