Krämers Brust ziert jetzt ein Arminia-Tattoo

Trainer löst Wettschuld ein

Krämers Brust ziert

jetzt ein Arminia-Tattoo - © Arminia
Krämers Brust ziert
jetzt ein Arminia-Tattoo | © Arminia

Bielefeld. Ein wenig leichtsinnig war es schon, als Arminia-Trainer Stefan Krämer mit Mitgliedern eines Fanklubs wettete, dass er sich das Arminia-Emblem auf die Brust tätowieren lässt – sollte der Arminia der Aufstieg gelingen. Krämer machte mit. Gestern löste der Coach seinen Wetteinsatz ein.

Tattoos bei Fußballfans liegen im Trend. Einer hat sich etwa das Gesicht von Jürgen Klopp auf den Rücken stechen lassen. Aber auch vor Trainern machen die Nadeln nicht Halt.

Umfrage

Wie gefällt Ihnen Stefan Krämers Arminia-Tattoo?

Ergebnisse

Gitarrenmusik: "Keep on rocking", Neil Young. An der Wand hängen Totenkopf-Bilder und Madonnen-Ikonen. Bei dieser Musik kann sich Tätowierer Rupert Gloede, auch genannt Rockin’ Rupert, besonders gut konzentrieren. Muss er auch.

Ab unter die Tätowiermaschine

Denn unter der Tätowiermaschine im Studio "Route 66" liegt Stefan Krämer (46), Arminia-Trainer, bisher ohne Tattoo. Das ändert sich gerade. Der Aufstiegs-Coach hat eine Wette gegen Mitglieder eines Arminia-Fanklubs verloren. Dabei ging es um die Frage, ob es dem Verein am Teuto gelingen wird, in die zweite Liga aufzusteigen. Top, die Wette gilt – und: Tattoo für den Teuto-Trainer.

Arminia auf der Brust von Trainer Stefan Krämer. - © FOTO: WOLFGANG RUDOLF
Arminia auf der Brust von Trainer Stefan Krämer. | © FOTO: WOLFGANG RUDOLF

Schon kreist die Nadel über seiner Brust. "Ich bin ja selbst schuld", sagt der Coach. Dann sagt er zunächst nichts mehr. Das Tätowieren dauert insgesamt drei Stunden, wird immer wieder von Pausen unterbrochen. Am Ende steht ein strahlender Krämer vor dem Spiegel. "Ja, ist doch geil", kommentiert der das Arminia-Emblem über seinem Herzen.

Dass er seine Wette einlösen würde, daran zweifelte der Fußalllehrer aus Mainz, der in Köln studiert hat, keine Sekunde. "Der Aufstieg war schon etwas Besonderes, das wird ein wichtiger Meilenstein in meiner Karriere bleiben." Deshalb denkt Krämer auch nicht über ein weiteres Tattoo in ferner Zukunft nach. Echte Liebe, womöglich für immer.

Locker Joggen ist erlaubt

Das Tattoo fällt jedenfalls auf: Dank der exponierten Position nahe des Herzens, dank der Größe. Das solle auch so sein, bekennt Krämer. "Ich bin ein freier Mensch, kann machen, was ich will." Einen Wermutstropfen gibt es. Gloede warnt: "Keinen Sport in den nächsten zwei Wochen. Die Tätowierung ist noch empfindlich." Krämer kontert: "Aber Joggen ist erlaubt." Ja, Joggen ist erlaubt, aber nur ganz locker.

Demnächst werden laut Krämer keine neuen Tattoos dazu kommen. Arminia für immer? Irgendwann kommt vielleicht eins von seinem Bundesliga-Favoriten 1. FC Köln dazu. Solch ein – bisher ungestochenes – rotes Emblem, eines Tages wieder zu entfernen dürfte Probleme bereiten.

Auch wenn Krämer daran noch keinen Gedanken verschwendet: Die Dauer der Laser-Behandlung hängt nämlich von der Größe, Tiefe und Farbe des Tattoos ab. Ein Arminia-Logo gehört zu den einfacheren Varianten, berichtet der Leiter einer Bielefelder Hautarzt-Praxis. Blau lasse sich leicht entfernen – im Gegensatz zum Kölner Rot.


      

   
   
      

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Teilen

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group