Perfekter Abschluss der Vorbereitung bei Arminia

Agyemang meldet sich zurück / Randale einiger RWE-Fans

Perfekter Abschluss der Vorbereitung bei Arminia - © Arminia
Perfekter Abschluss der Vorbereitung bei Arminia | © Arminia

Bielefeld. Stefan Krämers blaue Augen blitzten auf, als Arminia Bielefelds Trainer nach dem 3:1 (1:1)-Sieg gegen Rot-Weiß Essen im letzten Vorbereitungsspiel vor der Wiederaufnahme der Meisterschaftsrunde am Freitag gegen Kickers Offenbach (19 Uhr, Schüco-Arena) ein Fazit der geleisteten Arbeit während der Winterpause abgab.

Der 45 Jahre alte Fußballlehrer vermittelt einen sehr zufriedenen Eindruck. Der in der zweiten Halbzeit durch eine deutliche Leistungssteigerung sichergestellte Sieg gegen den Regionalligisten nach Toren von Fabian Klos, Eric Agyemang und Olcay Turhan sowie einem Gegentreffer von Kerim Avci rundete eine bestens verlaufene Trainingsphase ab.

Anzeige

"Das war die beste Winter-Vorbereitung, die ich jemals mit einer Mannschaft bestritten habe", lobt Krämer die Einsatzbereitschaft seiner Spieler. "In vier Testspielen sind wir ungeschlagen geblieben. "Das gibt uns Selbstbewusstsein für die verbleibenden 17 Meisterschaftsspiele", meint Krämer.

Grundlage für das Projekt Rückkehr in die 2. Liga

Ausgangspunkt für diese positive Momentaufnahme war das einwöchige Trainingslager im türkischen Belek, in dem alle Spieler des Aufgebotes sich den hohen Anforderungen des Trainerkollektives stellten und die Grundlage für das Projekt Rückkehr in die 2. Liga bildeten.

Arminias Mittelfeldspieler Olcay Turhan (l.) spaziert durch die Essener Abwehr. - © .FOTO: REIMAR OTT
Arminias Mittelfeldspieler Olcay Turhan (l.) spaziert durch die Essener Abwehr. | © .FOTO: REIMAR OTT

Wichtigste Erkenntnis für Stefan Krämer: Die Variationsmöglichkeiten hinsichtlich des Systems und der Aufstellung sind gestiegen. Eric Agyemang, der sich in der Hinrunde mit dem Status des Edelreservisten begnügen musste, ist in Belek aufgeblüht und hat sich mit seinen fünf Toren in vier Freundschaftsspielen eindrucksvoll als torgefährlicher Stürmer zurückgemeldet.

"Er hat mir gut gefallen", zollt Krämer seinem Routinier ein großes Kompliment. Der DSC-Coach räumte ein, dass eine Doppelspitze Klos/Agyemang gegen Kickers Offenbach auch eine Alternative sein könnte. Ein gutes Spiel bestritt auch Gastspieler Jonas Strifler. Die Verpflichtung des 22 Jahre alten Rechtsverteidigers könnte in den nächsten Tagen vermeldet werden.

In den kommenden drei Tagen trainieren die Arminen in der Tönnies-Arena in Rheda-Wiedenbrück. "Dort gibt es einen beheizten Kunstrasen, so dass wir beste Übungsmöglichkeiten haben", sagt Geschäftsführer Marcus Uhlig.

Vor Anpfiff der Partie war es zu Ausschreitungen gekommen: 30 Essener Problem-Fans hatten die Kassen im Eingangsbereich gestürmt und waren so unkontrolliert und ohne Eintrittskarten in den Fanblock gekommen. Beim Versuch, die Gruppe aufzuhalten, wurden zwei Ordner verletzt. Einer hat einen gebrochenen Finger, einer erlitt Prellungen im Gesicht. Um weitere Ausschreitungen nach dem Spiel zu verhindern, wurden Spezialisten der Bundespolizei angefordert.

Arminia – RW Essen 3:1 (1:1)

Arminia Bielefeld:
Platins (46. Ortega) - Appiah (74. Yesilyurt), Hübener, Hornig, Lorenz (46. Salger) - Riese (46. Turhan), Jerat (74. Fritz) - Hille (46. Strifler), Schönfeld (46. Agyemang), Rahn (62. Langemann) - Klos (62. Kullmann)

Tore: 1:0 Klos (1.), 1:1 Avci (18.), 2:1 Agyemang (47.), 3:1 Turhan (59.)

Zuschauer: 777

Schiedsrichter: Cetin Sevinc

Anzeige
Anzeige

Kommentare

Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group