Arminia schießt Burghausen ab

5:1 im zweiten Testspiel in Belek

5:1 - Arminia 

dominiert Burghausen - © Arminia
5:1 - Arminia
dominiert Burghausen | © Arminia

Belek (frz). Es war der perfekte Abschluss des Trainingslagers für Fußball-Drittligist Arminia Bielefeld: Mit 5:1 (2:0) bezwang das  ersatzgeschwächte Team im zweiten Testspiel des Jahres Ligakonkurrent Wacker Burghausen und zeigte eine starke Leistung.

Für die Tore gegen die Bayern sorgten Agyemang (2), Lorenz, Testroet und Höner. Den Burghausener Ehrentreffer markierte Maurice Müller. Beim Stand von 0:0 hielt Arminias starker Ersatztorwart Stefan Ortega vor 24 Burghausen- und sieben Arminen-Fans einen von Youssef Mokhtari geschossenen Elfmeter.

Anzeige

Sehr zufrieden war nach Abpfiff DSC-Trainer Stefan Krämer: "Mit diesem Ergebnis war wahrlich nicht zu rechen. Wir haben selbst nach dem 4:0 nicht nachgelassen. Die Mannschaft war bis zum Abpfiff gallig und heiß wie Frittenfett." Sprach Krämer und nahm im Anschluss beide Beine in die Hand und joggte ganz entspannt die drei Kilometer vom Platz zum Teamhotel.

Den Grundstein für diesen erfreulichen Arminia-Nachmittag hatte das stark aufspielende Arminia-Ersatzteam, dem zehn Spieler wegen Grippe und Verletzungen nicht zur Verfügung standen, schon früh in der Partie gelegt. Schnelle Spielzüge und frühes Pressing ließen Burghausen nie zur Entfaltung kommen und der DSC schmiss die Tormaschine an.

Für den Auftakt war Stürmer Eric Agyemang mit einem Doppelpack zuständig (20. und 32. Minute), bevor Marc Lorenz 30 Sekunden nach Wiederanpfiff schon alles klar machte. Aus spitzem Winkel traf Pascal Testroet zum 4:0 (57.), U-19-Nationalspieler Marvin Höner freute sich über seinen Treffer zum 5:0. Burghausens Müller erzielte das einzige Tor für sein Team drei Minuten vor dem Abpfiff.

Sebastian Hille und Arminia ließen Burghausen in Belek keine Chance. - © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE
Sebastian Hille und Arminia ließen Burghausen in Belek keine Chance. | © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE

Dieser Gegentreffer konnte die Freude der Arminen nicht mehr trüben, die das gelungene Trainingslager am Mittwoch mit einem Grillabend ausklingen lassen. Der Rückflug steht für Donnerstagabend in Richtung Flughafen Köln/Bonn auf dem Programm.

Arminia: Ortega (46. Platins) - Hille (46. Yesilyurt), Schütz, Salger, Langemann (60. Höner)- Turhan (22. Testroet), Riese (60. Mainka), Rahn, Schönfeld, Lorenz, Agyemang (46. Kullmann)

Anzeige
Anzeige

Kommentare

Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group