Arabi bleibt bei Arminia

Aufsichtsrat muss noch zustimmen

Arabi bleibt bei Arminia - © Arminia
Arabi bleibt bei Arminia | © Arminia

Bielefeld (frz). Während Arminia Bielefelds Spieler erst am 2. Januar 2013 wieder mit dem Training beginnen, arbeitet Geschäftsführer Marcus Uhlig intensiv an personalpolitischen Entscheidungen für die Zukunft. "Ich werde in den ersten Januartagen beim Aufsichtsrat vorstellig werden und dieses Gremium über die Gespräche mit dem sportlichen Leiter Samir Arabi über eine Verlängerung seines im Februar auslaufenden Vertrages zu informieren", sagt Uhlig, der mit dem sportlichen Leiter eine Einigung über die Fortsetzung der Zusammenarbeit erzielt hat. Ein Abnicken des Aufsichtsrates gilt als gesichert.

Gespräche mit Stefan Krämer und den übrigen Mitgliedern des Trainerstabes sollen in den kommenden Wochen folgen. Krämer: "Unterredungen mit unserem Geschäftsführer sind angedacht. Nur sollten sie nicht zu weit rausgeschoben werden."

Anzeige

Ob Arminia Bielefeld sich innerhalb des Transferfensters (1. bis 31. Januar) noch einmal verstärken wird, lasse sich, so Arabi, zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht endgültig klären. Laut Arabi habe sich der Verein einen Kandidaten (Außenverteidiger) ausgeguckt. "Eventuell wird er sich aber anders entscheiden, da ihm die Wartezeit als zu lang erscheint", sagt Arabi.

Anzeige
Samir Arabi. Die Zustimmung des Aufsichtsrats gilt als sicher. - © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE
Anzeige

Kommentare

Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group