Arminia-Spiel in Saarbrücken abgesagt

Platz ist unbespielbar

Arminia-Spiel in 

Saarbrücken ist abgesagt - © Arminia
Arminia-Spiel in
Saarbrücken ist abgesagt | © Arminia

Bielefeld (me). Das letzte Punktspiel des Jahres für Arminia Bielefeld ist abgesagt. Die Bielefelder müssen am Freitag nicht nach Saarbrücken reisen. Stattdessen können sich Trainer und Spieler auf einen verfrühten Weihnachtsurlaub freuen.

Eine Platzkommission hatte am Freitagvormittag den Rasen im Saarbrücker Ludwigsparkstadion begutachtet. Das Ergebnis: Nach den starken Schnee- und Regenfällen der vergangenen Tage ist der Platz unbespielbar.

So richtig traurig dürften die Arminen über die Nachricht nicht sein. Nach einem Abschlusstraining am heutigen Freitag darf die Mannschaft vorzeitig in den Weihnachtsurlaub starten.

Ein Termin für das Nachholspiel steht noch nicht fest, bereits gekaufte Eintrittskarten behielten ihre Gültigkeit, teilte Arminia am Freitagmittag mit.

Wegen des anhaltenden Winterwetters hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) auch die Drittliga-Spiele der SpVgg Unterhaching gegen SV Wehen Wiesbaden am Samstag, des SV Babelsberg 03 gegen Hansa Rostock und Borussia Dortmund II gegen Alemannia Aachen (beide Sonntag) verschoben, wie der DFB am Freitag mitteilte.

Anzeige
 - © SYMBOLFOTO: DPA

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Teilen
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

Anzeige
realisiert durch evolver group