Arminia plant Schuldensenkung auf 22 Millionen Euro

Darlehensumwandlungen sollen zum Ziel führen

Arminia plant Schuldensenkung auf 22 Millionen Euro - © Arminia
Arminia plant Schuldensenkung auf 22 Millionen Euro | © Arminia

Bielefeld (nw). Im Vorfeld der Jahreshauptversammlung am 2. Dezember um 14 Uhr in der Schüco-Arena informierte der Vorstand von Arminia Bielefeld auf der Vereins-Homepage über aktuelle Dinge zur finanziellen Situation.

Einige wichtige Punkte: Verträge über Darlehensumwandlungen in Anteile an die Stadion-Gesellschaft sind in Höhe von 2,5 Millionen Euro gezeichnet worden. Die Wandlung ist nur ein buchtechnischer Vorgang, bei dem juristisch Fremdkapital zu Eigenkapital wird. Liquidität fließt dadurch nicht.

Anzeige

Der Aufstieg Arminias in dieser Saison ist zwar wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich.

Der Schuldenstand per 30. Juni 2012 – also vor der ersten Wandlung – betrug 27 Millionen Euro. Der Verein strebt an, die Schulden per 30. Juni 2013 durch Wandlungen auf 22 Millionen Euro zu senken.

Anzeige
 - © SYMBOLFOTO: DPA
Anzeige

Kommentare

Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group