Patrick Schönfeld fällt über die gestreckten Beine eines Stuttgarter Abwehrspielers. - © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE
Patrick Schönfeld fällt über die gestreckten Beine eines Stuttgarter Abwehrspielers. | © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE

Arminias Testroet trifft und fordert Elfmeter

Deutliche Steigerung in der zweiten Halbzeit / Hitzige Strafstoßdiskussion um Szene kurz vor Schluss

Bielefeld (pep). Mit Ausnahme des Torwarts und vielleicht der Abwehrspieler hätte Arminias Trainer Stefan Krämer zur Pause eigentlich alle Spieler auswechseln können. Offensiv lief nicht viel zusammen. Die Raumaufteilung passte nicht.

Auch von dem Versuch, Sebastian Hille über die linke Seite angreifen zu lassen, hatte sich das Trainergespann im Vorfeld mehr Effektivität versprochen. Mit Pascal Testroet kam in der 55. Spielminute mehr Schwung in die Partie. Er half durch ein Tor mit und profitierte zusätzlich auch vom allgemeinen Aufschwung der Mannschaft.

Anzeige

Sein Treffer, schön vorbereitet von Johannes Rahn über die rechte Außenbahn, verlieh den Gastgebern Flügel. "In der zweiten Halbzeit war der Siegtreffer möglich", sagte Pascal Testroet nach der Partie. Er selbst hatte Pech, dass er den Ball in der 86. Spielminute nicht voll traf. Darüber hinaus wähnte er Arminia einer großen Chance durch den Schiedsrichter beraubt. "In der 90. Minute habe ich einen klaren Elfmeter gesehen, der leider nicht gepfiffen wurde", meinte Testroet in Bezug auf die umstrittene Szene, in der Patrick Schönfeld zu Fall gebracht worden war. Viele im Stadion waren der gleichen Meinung.

Entscheidung gegen Einwechslungen

Hätte möglicherweise die Hereinnahme weiterer Offensivspieler den Druck auf den Gegner und die Siegchancen für Arminia noch erhöht? Trainer Stefan Krämer hat über weitere Einwechselungen nachgedacht, sich aber letztlich dagegen entschieden. Zum einen, "weil es ja deutlich besser lief" und zum anderen, weil er den potenziellen Kandidaten Eric Agyemang nicht gegen die zentrale Spitze Fabian Klos tauschen wollte.

Der wesentlich verbesserte Gesamtauftritt seiner Mannschaft und Klos\' Gefährlichkeit bis zum Schlusspfiff legen durchaus nahe, dass ein weiterer Offensivwechsel nicht zwingend auch Erfolg gebracht hätte.

Anzeige
Anzeige

Kommentare

Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group