Konstantin Kerschbaumer verlässt den DSC - und schließt sich einem Ligakonkurrenten an. - © Christian Weische
Konstantin Kerschbaumer verlässt den DSC - und schließt sich einem Ligakonkurrenten an. | © Christian Weische

Arminia Überraschung: Arminias Kerschbaumer wechselt zum FC Ingolstadt

Björn Vahle

Bielefeld. Konstantin Kerschbaumer wechselt vom DSC Arminia Bielefeld zum Ligakonkurrenten FC Ingolstadt. Das gaben die Schanzer am Freitag bekannt. "Coup gelungen", so beschreibt es der Verein in seinem Facebook-Post. Kerschbaumer, den Arminia vor der Saison vom englischen Zweitligisten FC Brentford ausgeliehen hatte, war beim DSC zum Leistungsträger gereift (8 Tore, 6 Vorlagen). Lange hatte Arminia sich darum bemüht, den Österreicher fest zu verpflichten. Es scheiterte letztlich an der Ablösesumme, bei der Brentford keine Zugeständnise machen wollte. In Ingolstadt hat Kerschbaumer nun einen Vertrag bis 2021 unterschrieben. Dem Facebook-Post zufolge soll er "die neue Schlüsselfigur im Spielaufbau des FCI werden". In einem emotionalen Instagram-Post hatte Kerschbaumer sich im Mai bereits von Arminia und seinen Fans verabschiedet. Kerschbaumer ist bekanntermaßen nicht der einzige Spieler, auf den der FC Ingolstadt ein Auge geworfen hat. Das Interesse an Stürmer Andreas Voglsammer besteht weiterhin. Dessen Berater Jörn Geffert sagte gegenüber nw.de jüngst, er sehe bei Voglsammer eher die Tendenz zu einem Wechsel nach Ingolstadt. Der Donaukurier hatte berichtet, Verein und Spieler seien sich bereits einig. Arminias Sport-Geschäftsführer Samir Arabi sagte, zuletzt habe es keine Gespräche gegeben.

realisiert durch evolver group