Gewinn für den DSC: Konstantin Kerschbaumer. Foto: Weische - © Christian Weische
Gewinn für den DSC: Konstantin Kerschbaumer. Foto: Weische | © Christian Weische

Arminia Kerschbaumers Zukunft bei Arminia bleibt offen

FC Brentford besitzt die Transferrechte am torgefährlichen Mittelfeldmann

Peter Burkamp

Bielefeld. Konstantin Kerschbaumer ist neben Rückkehrer Stefan Ortega der wertvollste Neuzugang dieser Saison. Acht Tore hat der Österreicher in 24 Spielen erzielt, dazu vier Vorlagen gegeben. Gerade erst sicherte er den Arminen mit seinem Treffer in der 90. Spielminute den 1:0-Erfolg über Nürnberg. Kerschbaumer ist schnell zum Leistungsträger geworden. Kein Wunder, dass Arminias Verantwortliche den Mittelfeldspieler gern behalten und die Fans ihn gern weiter im schwarz-weiß-blauen Trikot sehen würden. Aber gelingt es, die Leihgabe, die bis 2019 an den englischen Zweitligisten FC Brentford gebunden ist, dauerhaft nach Bielefeld zu locken? Samir Arabi mag „das nicht öffentlich thematisieren". Oft genug hat Arminias Sport-Geschäftsführer betont, dass der DSC alles versuchen wird, Kerschbaumer zu halten. Arabi weist darauf hin, dass die Bielefelder Möglichkeiten begrenzt sind: „Wir haben schon letztes Jahr versucht, ihn zu verpflichten, damals ist es nicht gelungen." Arminia hatte mehrfach Erfolg mit Leihen Die Gespräche mit den Briten werden ergeben, wie teuer ein Wechsel wird und ob andere Konkurrenten bereit sind, mehr zu zahlen. Kerschbaumer selbst hat nach dem Nürnberg-Spiel erneut bekräftigt, dass er sich bei Arminia wohlfühlt. Auf seine Zukunft hat er allerdings nur bedingt Einfluss. Vielleicht erfüllt er auch seinen Vertrag. In Brentford wird die aktuelle Entwicklung des Spielers bei Arminia genau verfolgt. „Wir sollten uns daran erfreuen, dass wir einen Spieler wie ihn ausleihen konnten und dass wir überhaupt in der Lage sind und waren, Spieler für einen gewissen Zeitraum auszuleihen, die Arminia Bielefeld weitergebracht haben", sagt Arabi und erinnert an Marc Rzatkowski, Alexander Schwolow und Reinhold Yabo. Auch diese Spieler hätte Arminia gern behalten. Es gelang nicht. In ihrer Zeit beim DSC waren sie maßgeblich am Erfolg des Teams beteiligt. Bei Leandro Putaro („Ich fand, dass er gegen Nürnberg ein gutes Spiel gemacht hat", Arabi), klappte es mit der Verpflichtung nach dem Ausleihen. Auch in Zukunft würden die Arminen Leihgeschäfte erwägen, wenn es nicht anders möglich sei, einen Spieler zu holen, sagt Arabi. Bei Kerschbaumer haben die Arminen die Hoffnung auf eine Verpflichtung noch nicht aufgegeben.

realisiert durch evolver group