Florian Hartherz schoss das Siegtor gegen Bochum. - © Christian Weische
Florian Hartherz schoss das Siegtor gegen Bochum. | © Christian Weische

Arminia Bielefeld Traumtor Hartherz! Arminia ringt Bochum mit 0:1 nieder

Ein genialer Freistoß von Florian Hartherz macht in einem zum Teil zähen Zweitligaspiel den Unterschied / Der große Liveticker zum Nachlesen

Patrick Albrecht

Bochum/Bielefeld. Arminia Bielefeld hat in einem umkämpften und weitestgehend zähen Zweitligaspiel beim VfL Bochum einen "dreckigen" 0:1-Auswärtssieg gefeiert. Nach einer schwachen ersten Halbzeit sorgte Florian Hartherz mit einem tollen Freistoß für den Endstand und vergrößert den Vorsprung seiner Mannschaft auf die Abstiegsplätze auf sieben Punkte. Im Vergleich zum 0:0 beim Heimspiel gegen Greuther Fürth veränderte DSC-Trainer Jeff Saibene seine Startelf auf einer Position: Der gelbgesperrte Manuel Prietl machte im defensiven Mittelfeld Platz für Konstantin Kerschbaumer, dessen Part auf der Außenbahn Keanu Staude übernahm. Die Zuschauer im Vonovia Ruhrstadion sahen eine zähe und ereignisarme erste Halbzeit. Die Gastgeber erwischten dennoch den etwas besseren Start und näherten sich nach sieben Minuten das erste Mal dem gegnerischen Tor an, als DSC-Keeper Ortega an einer Hereingabe von Robin Kruse vorbeiflog. Hartherz klärte in höchster Not. Die Saibene-Elf konzentrierte sich auf eine kompakte Grundordnung, zog sich bei Ballbesitz des Gegners zurück und griff erst kurz vor der Mittellinie an. Priorität auf der Defensive, kaum Torchancen Die Bochumer zeigten sich in der Folge zwar ideenlos, doch auch die Arminen erspielten sich kaum Torchancen. Nach der ersten Viertelstunde dann die erste Chance des Spiels: Klos chipte den Ball in den Sechzehner auf Voglsammer, der den Ball nach der Brustannahme von links in die Mitte beförderte. Dort schlich sich Weihrauch aus dem Rückraum heran und köpfte aus kürzester Distanz Keeper Dornebusch in die Arme. In der 23. Minute zeigte DSC-Keeper Ortega nach einem Eckball seine zweite Unsicherheit. Der Ball fiel Losilla vor die Füße, der diesen im Fallen auf das Tor bringen wollte. Ortega selbst blockte den Ball schließlich ab. Insgesamt waren zwei taktisch disziplinierte Mannschaften zu sehen, die in erster Linie darauf aus waren, Fehler zu vermeiden. Bis auf einen Klos-Kopfball (30.) und zwei Bochumer Abschlüsse durch Stöger (36.) und Kruse (37.) passierte in der ersten Halbzeit nichts mehr. Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten die Arminen Vorteile im Ballbesitz, doch Chancen waren weiter Mangelware. Auffallend waren lediglich ein paar pyrobegeisterte Bielefelder Anhänger, die den starken Support der restlichen Fans überschatteten und ihrem Verein eine ordentliche Geldstrafe beschert haben dürften. Eisfeld (53.) und Staude (56.) kamen auf beiden Seiten jeweils zu Halbchancen, bevor das Spiel nach gut einer Stunde merklich an Fahrt aufnahm. Zunächst wurde ein Linksschuss von Bochums Stöger nach einem Eckball im letzten Moment abgefälscht (61.), auf der Gegenseite zirkelte Weihrauch einen Kopfball mit dem Rücken zum Tor nur knapp um den Pfosten (64.). Traumtor Hartherz Nachdem Putaro mit seinem starken linken Fuß aus der Distanz deutlich verzog (67.), sollte es zur spielentscheidenden Szene kommen: Weihrauch wird von Bochums Hemmerich unmittelbar vor der Strafraumgrenze von den Beinen geholt. Florian Hartherz zirkelte den anschließenden Freistoß butterweich über die Mauer hinweg in den Winkel (68.). Ein wunderschöner Treffer. Der Sieg schien gegen einen verunsicherten Gegner mehr als möglich, doch nur vier Minuten später sollte die Führung beinahe wieder hergeschenkt werden: Nach einem Eckball fiel der Ball in der Mitte Losilla vor die Füße, der unmittelbar vor dem Tor Keeper Ortega an den Kopf schoss, der somit das 1:1 verhinderte. Saibene brachte in der Zwischenzeit Leandro Putaro für Fabian Klos und Christoph Hemlein für Patrick Weihrauch. Die Saibene-Elf verwaltete fortan das Ergebnis. Es eröffneten sich diverse Kontermöglichkeiten, die nur unzulänglich ausgespielt wurden: Zuerst zielte Weihrauch direkt auf Keeper Dornebusch (85.), wenig später legte Putaro alleine vor dem Tor schlampig auf Kerschbaumer ab, der den Ball nicht mehr an Dornebusch vorbeibekam. So mussten die Arminen bis zum Schluss zittern und kassierten durch einen Losilla-Kopfball beinahe noch den Ausgleich, doch Bochums Innenverteidiger konnte die Kugel nicht mehr entscheidend drücken (89.). Somit blieb es bei einem knappen 1:0-Auswärtssieg, der Arminia ein Polster von sieben Punkten auf den Abstiegs-Relegationsplatz beschert. Durch die drei Zähler klettern die Ostwestfalen in der Tabelle auf Platz Acht. Weiter geht es nächsten Montag mit einem Heimspiel gegen Union Berlin. Alle Details zum Spiel finden Sie im Liveticker zum Nachlesen:

realisiert durch evolver group