Arminia Bielefeld gegen den SV Sandhausen - hier in der Saison 16/17. - © Christian Weische
Arminia Bielefeld gegen den SV Sandhausen - hier in der Saison 16/17. | © Christian Weische

Arminia Arminia leichter Favorit: Sandhausen ist ein gutes Pflaster

Peter Burkamp

Bielefeld. Geht es nach Statistik und jüngstem Trend ist Arminia Bielefeld vor dem Spiel beim SV Sandhausen am Sonntag leichter Favorit. In den vergangenen beiden Spielzeiten machten die Arminen durch Auswärtssiege in Sandhausen, jeweils gegen Ende der Saison, einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Bereits unter Jeff Saibene gewann der DSC im April 3:1. Julian Börner und zwei Mal Andreas Voglsammer machten den Sieg perfekt. Im Jahr davor gab es einen 4:1-Auswärtserfolg der Arminen dank der Tore des Ex-Sandhauseners David Ulm sowie weiterer Treffer von Fabian Klos, Michael Görlitz und Felix Burmeister. Aktuell zehrt Sandhausen von den Erfolgen aus der ersten Hälfte der Hinserie. In den vergangenen sieben Spielen holten die Schützlinge von Trainer Kenan Kocak nur vier ihrer aktuell 21 Punkte. „Wir wissen die aktuelle Situation richtig einzuordnen. Ich habe vollstes Vertrauen in die Mannschaft", sagte Kocak während der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Arminia und forderte: „Wir müssen uns einfach mal wieder belohnen." Wenig Treffer Seine Mannschaft kassierte zwar mit 16 Treffern die wenigsten Gegentore in der 2. Liga. Allerdings trifft sie selbst auch nicht oft. Nur vier Klubs sind weniger erfolgreich als Sandhausen (18 Tore) gewesen. Vorn hapert es. Kocak kann jedoch wieder auf sein Sturm-Duo Lucas Höler und Richard Sukuta-Pasu zurückgreifen: „Beide haben unter der Woche voll mittrainiert und arbeiten gut." Auf den Kantersieg gegen St. Pauli will Kocak nicht mit verstärkter Defensivarbeit reagieren. „Wir werden am Sonntag keinen Bus vors Tor stellen. Unsere Analysen beziehen sich nicht nur auf das Spiel gegen St. Pauli, sondern auf das Verhalten der gesamten Mannschaft in den letzten Spielen. Wir werden uns wieder einen geeigneten Plan zurechtlegen", sagte Kocak. Allerdings erwähnte er speziell Arminias aktuelles Sturm-Duo Fabian Klos und Andreas Voglsammer. „Die müssen wir in den Griff kriegen", mahnte der SV-Trainer.

realisiert durch evolver group