Das Bild von Andraz Sporar ist in seiner slowenischen Heimat etwas in Schieflage geraten. Schuld ist ein Video. - © Christian Weische
Das Bild von Andraz Sporar ist in seiner slowenischen Heimat etwas in Schieflage geraten. Schuld ist ein Video. | © Christian Weische

Arminia Aufregung um Feier-Video von Arminia-Stürmer Sporar

Bielefelder Neuzugang zeigt sich wenig traurig über die verpasste WM-Qualifikation mit der Nationalmannschaft

Björn Vahle

Bielefeld. Ein Instagram-Video von Arminias Stürmer Andraz Sporar sorgt derzeit für Aufregung in dessen Heimat Slowenien. Die inzwischen entfernte Aufnahme soll nach dem WM-Qualifikationsspiel gegen Schottland (2:2) entstanden sein, nach dem feststand, dass Slowenien nicht bei der WM spielt. Darin ist Sporar fröhlich zu Volksmusik singend und mit weit geöffnetem Hemd zu sehen, im Arm Nationalmannschaftskollege und Freund Benjamin Verbic. Slowenische Medien, die das Video in ihrer Berichterstattung zeigen, kritisierten die Spieler für ihr Verhalten. Von "Traurigkeit, Wut oder Enttäuschung" sei nicht viel zu sehen. Die slowenischen Fans verdienten eine andere Einstellung, sagte einer der Journalisten gegenüber der dänischen Boulevardseite BT. Samir Arabi, Geschäftsführer Sport, sagte dazu: "Wir werden erst einmal mit dem Spieler selbst reden. Mehr gibt es dazu momentan nicht zu sagen."

realisiert durch evolver group