Der Dauerkartenverkauf bei Arminia läuft vergleichbar gut wie in der vergangenen Saison. - © Wolfgang Rudolf
Der Dauerkartenverkauf bei Arminia läuft vergleichbar gut wie in der vergangenen Saison. | © Wolfgang Rudolf

Arminia Arminia verkauft 8.500. Dauerkarte: Vergleich mit allen Zweitliga-Klubs

Die meisten Dauerkarten werden in Nürnberg und Dresden verkauft

Björn Vahle

Bielefeld. Der sportlich bisher größtenteils erfolgreiche Verlauf der Zweitliga-Saison schlägt sich für Arminia Bielefeld auch bei den Dauerkartenverkäufen nieder. Am Mittwoch vermeldete der Verein die 8.500. verkaufte Dauerkarte. Im Vorjahr waren es insgesamt 9.124. Mit dem aktuellen Wert reiht sich der DSC im Mittelfeld der 2. Liga ein. Aktuell hat der Verein die neuntmeisten Dauerkarten aller Zweitliga-Klubs verkauft. Spitzenreiter sind mit je 18.000 verkauften Saison-Tickets der 1. FC Nürnberg und Dynamo Dresden, Schlusslicht der SV Sandhausen mit 2.500 Dauerkarten. Welchen Anteil die Dauerkarten an der Gesamtkapazität der Stadien haben, zeigt die folgende Grafik. Den höchsten Anteil verzeichnen Eintracht Braunschweig und Darmstadt 98 (64 Prozent), Schlusslicht ist auch hier der SV Sandhausen (16 Prozent):

realisiert durch evolver group