Karrieresprung: Nico Schneck wird nach einem Jahr in Regensburg Co-Trainer bei Bayer Leverkusen. - © Tobias Büttner
Karrieresprung: Nico Schneck wird nach einem Jahr in Regensburg Co-Trainer bei Bayer Leverkusen. | © Tobias Büttner

Arminia Bielefeld Ex-Armine Schneck wird Co-Trainer in Leverkusen

Heiko Herrlich holt seinen Assistenten an den Rhein

Jens Reddeker

Bielefeld/Leverkusen. Noch ein Aufstieg nach dem Aufstieg: Ex-Armine Nico Schneck, zuletzt Co-Trainer beim Neu-Zweitligisten SSV Jahn Regensburg, wechselt in gleicher Funktion zum Bundesligisten Bayer Leverkusen. Schneck bestätigte am Sonntag gegenüber nw.de die Einigung mit den Rheinländern. Der gebürtige Pfullendorfer war mit Regensburg Ende Mai über die Relegationsspiele gegen den TSV München 1860 in die 2. Liga aufgestiegen und hatte seinen Vertrag in Regensburg eigentlich gerade verlängert. Doch wenig später wechselte sein Chef, Jahn-Trainer Heiko Herrlich, als Coach nach Leverkusen. Herrlichs Wunsch war es, Schneck auch in der Bundesliga an seiner Seite zu haben und so einigten sich die Parteien nun auf eine Vertragsauflösung in Bayern und den Neustart bei Bayer. Schneck spielte in der Saison 2011 für die zweite Mannschaft von Arminia Bielefeld. In 29 Spiele erzielte er vier Tore. In der Spielzeit kam er in Osnabrück zum einzigen Drittligaeinsatz für die DSC-Profis. Nach der Saison wechselte er zum SV Rödinghausen, für den er zwischen 2012 und 2015 in der Ober- und Regionalliga 70 Spiele (18 Tore) absolvierte. In der Spielzeit 2015/2016 kehrte er zu Arminia II zurück und kam zu 29 Einsätzen (3 Tore). An der Universität Bielefeld schloss er nebenbei sein Studium der Sportwissenschaft ab. Die Rolle als Herrlich-Co in Regensburg war Schnecks erste Trainerstation im Profifußball. Zur Saisoneröffnung spielt Leverkusen am 5. August gegen den spanischen Erstligisten Celta Vigo.

realisiert durch evolver group