Der neue Arminia-Trainer Jeff Saibene stellt sich in der Pressekonferenz vor. - © Wolfgang Rudolf
Der neue Arminia-Trainer Jeff Saibene stellt sich in der Pressekonferenz vor. | © Wolfgang Rudolf

Arminia Bielefeld "Fußball-Fanatiker" übernimmt das Ruder bei Arminia Bielefeld

Jeff Saibene hat bei der Pressekonferenz verdeutlicht, worauf es ihm als neuer Trainer ankommt

Matthias Schwarzer
Talin Dilsizyan

Bielefeld. Jeff Saibene hat sich bei der Pressekonferenz von Arminia Bielefeld am Montagvormittag als angstfreier Trainer präsentiert. Der Luxemburger, der am Sonntag als neuer Coach bestätigt wurde, will vor allem an den Leistungen der Mannschaft in der vergangenen Woche unter Carsten Rump anknüpfen. Bereits im Gespräch mit der NW hatte Saibene sich kämpferisch gegeben. Saibene, der zuletzt den FC Thun trainiert hatte, sieht es ganz klar als "Chance, den Traditionsverein Arminia Bielefeld zu retten". Dabei will er nicht alles umstellen. Wichtig sei für ihn die Leistung beim Sieg gegen den FC Kaiserslautern am vergangenen Freitag. Die Mannschaft habe Leidenschaft und einen guten Zusammenhalt auf dem Platz gezeigt. "Das ist die Basis, und die ist hervorragend", sagt der 48-Jährige. Pläne für Umstellungen im Spielsystem hat Saibene nicht verraten. "Meine Mannschaften haben den Ruf, dass sie sehr sehr organisiert sind, aufsässig sind, schwer zu spielen sind und große Leidenschaft ausstrahlen", führt der neue Chef-Trainer aus. Dabei hänge das Spielsystem dann von den Spielern ab. Keine Angst vorm Abstieg Auf die Frage, wie gut er sich auf die zweite Liga und Arminia Bielefeld schon vorbereitet habe, ist seine Antwort klar und bestimmt: "Ich bin ein Fußball-Fanatiker und kenne alle Ligen und natürlich auch die zweite Liga." In den letzten Tagen habe er schon einige Eindrücke gewonnen. Er kenne die Mannschaft schon sehr gut. Zudem machte er deutlich, dass er ganz und gar keine Furcht vor einem möglichen Abstieg seines neuen Vereins hat. "Ich habe keine Angst, es ist für mich eine Riesenfreude, und es gibt für mich keine negativen Punkte an meiner neuen Aufgabe." Wie zuvor Geschäftsführer Samir Arabi deutlich gemacht hat, wird es keine weiteren Verändungen im Trainerteam von Arminia Bielefeld geben: "Wir glauben, es mit dieser Konstellation in den letzten neun Spielen zu schaffen." Teil 2 des Livestreams von der Pressekonferenz: Jeff Saibene wird als neuer Coach von @arminiavorgestellt https://t.co/fDiJgFKyp9 — Neue Westfälische (@nwnews) 20. März 2017 Teil 1 des Livestreams von der Pressekonferenz: PK aus der Schüco-Arena: Jeff Saibene wird als neuer Trainer von @arminia vorgestellt. #arminia#immerdabeihttps://t.co/vh7ieMnWaR — Neue Westfälische (@nwnews) 20. März 2017 Machen Sie mit bei unserer Umfrage im NW-Leserforum:

realisiert durch evolver group