Es geht also noch: Interimstrainer Carsten Rump im blauen Bielefeld-Pullover freut's. - © Christian Weische
Es geht also noch: Interimstrainer Carsten Rump im blauen Bielefeld-Pullover freut's. | © Christian Weische

Arminia Bielefeld Verdient: Arminia Bielefeld schlägt den 1. FC Kaiserslautern mit 2:0

Der große Liveticker auf nw.de zum Nachlesen

Björn Vahle

Bielefeld. Norbert Meier ist zurück in der Schüco Arena - und muss sie punktlos wieder verlassen. Der DSC gewann ein nur in der ersten Halbzeit ausgeglichenes Spiel am Ende verdient mit 2:0. Christoph Hemlein und Sebastian Schuppan sorgten für die Tore für Arminia, das nun nicht mehr Tabellenschlusslicht ist. Die Bielefelder präsentierten sich unter Interimstrainer Rump deutlich geschlossener, williger als in den vergangenen Partien. In der ersten Halbzeit fehlte Rumps Mannen aber der verdiente Führungstreffer, der allerdings auch dem FCK hätte gelingen können. Arminia-Keeper Davari hielt seine Vorderleute mit zwei starken Paraden im Spiel. In der zweiten Hälfte machten es die Arminen dann besser. Christoph Hemlein hielt nach einem Volleyschuss von Brian Behrendt aus kurzer Distanz den Fuß hin (48.), später köpfte Sebastian Schuppan nach Freistoß von Tom Schütz ins lange Eck zur Entscheidung ein. Im ersten Spiel nach der Freistellung von Chefcoach Jürgen Kramny hat Carsten Rump seinen Herzensclub auf Rang 16 der Tabelle geführt. Lautern ist als Tabellen-14. nur noch fünf Punkte entfernt. Rump wird die Arminia aber nicht lange betreuen, denn als Nachfolger des am Dienstag beurlaubten Kramny ist Jeff Saibene vom Schweizer Club FC Thun im Gespräch.

realisiert durch evolver group