Kämpferisches Vorbild: Arminias Rechtsverteidiger Florian Dick nimmt den Ball an und stürmt in Richtung des gegnerischen Tores.  - © Christian Weische
Kämpferisches Vorbild: Arminias Rechtsverteidiger Florian Dick nimmt den Ball an und stürmt in Richtung des gegnerischen Tores.  | © Christian Weische

Arminia Bielefeld Arminias Rechtsverteidiger Florian Dick setzt gegen München auf Ruhe

Vermeidung der individuellen Ausrutscher: „Wir wollen etwas mit nach Hause nehmen“

Bielefeld. Florian Dick zählt zweifelsfrei zu den erfahrensten Angestellten des DSC Arminia Bielefeld. Der 31 Jahre alte Rechtsverteidiger hat bereits bei seinen früheren Stationen in Kaiserslautern und Karlsruhe Höhen und Tiefen im Profifußball erleben dürfen. Gerade deshalb zeigt er sich von der momentanen Situation, nur fünf Punkte, aber 16 Gegentore aus den letzten sieben Spielen, auch nicht hektisch berührt. „Es gilt, die Ruhe zu bewahren", sagt Dick, der bereits nach Hinrundenende mit beiden Beinen auf dem Boden der Realität geblieben ist, „als einige schon von höheren Zielen träumten". Für Dick ist „es eine Frage der Konzentration, dass sich zuletzt so viele persönliche Fehler im Spiel der Arminen eingeschlichen haben...

realisiert durch evolver group