Torwart Wolfgang Hesl und Julian Börner nach dem Treffer zum 0:3 gegen Nürnberg. - © Christian Weische
Torwart Wolfgang Hesl und Julian Börner nach dem Treffer zum 0:3 gegen Nürnberg. | © Christian Weische

Arminia Bielefeld Bei Arminia ist nach der Klatsche Aufbauarbeit angesagt

DSC-Profis und Verantwortliche üben Kritik, versuchen jedoch, das Positive mitzunehmen

Bielefeld. Manchmal kann es helfen, die Einschätzung des Gegners mitzunehmen, um ein Spiel korrekt einzuordnen. 0:4 - das sieht auf den ersten Blick deutlich aus. Bei genauerem Hinschauen und unter Berücksichtigung des Spielverlaufs war die Leistung der Arminen am Freitagabend gegen Nürnberg nicht so schlecht wie das Ergebnis aussagt. "Bielefeld hat wenige Fehler gemacht, es war eine Geduldsfrage und für uns ein hartes Stück Arbeit. Letztlich war es aber ein verdienter Sieg", meinte Nürnbergs Torwart Patrick Rakovsky, der den verletzten Raphael Schäfer bestens vertrat. Niclas Füllkrug, Elfmeterschütze zum 2:0 für den Club, fand ebenfalls anerkennende Worte für die Arminen: "Es war das erwartet schwere Spiel. Wir haben gegen eine eingespielte Mannschaft gut dagegen gehalten. Bei langen Bällen kann man nicht immer alles verteidigen. Trotzdem standen wir hinten stabil...

realisiert durch evolver group