Arminia Weltmeister Klose gratuliert Arminias "Klose"

DSC-Torjäger wird am Sonntag für sein Tor des Monats in der Sportschau gewürdigt

Weltmeister Klose gratuliert Arminias "Klose" - © Arminia
Weltmeister Klose gratuliert Arminias "Klose" | © Arminia

Bielefeld. Da stand dieser baumlange Kerl und war schlicht sprachlos. Sein Idol, Fußball-Weltmeister Miroslav Klose, gratulierte Arminia Bielefelds Stürmer Fabian Klos per Videobotschaft zum Tor des Monats August. "Ich fasse es nicht und bin wirklich berührt. Das ist eine riesen Ehre für mich", sagte Klos.


Beim Dreh für die Sportschau am Sonntag, Beginn 18 Uhr, in der der Bielefelder für sein Tor zum 2:0 im DFB-Pokal gegen Sandhausen gewürdigt werden soll, erfuhr Klos von seinem berühmten Laudator. Nach dem Training bei Lazio Rom übermittelte Klose Glückwünsche nach Bielefeld. "Hallo Fabian, herzlichen Glückwunsch, ein schöner Volleyschuss und zu Recht das Tor des Monats", richtete der Weltmeister aus.


Tim Santen, Leiter Medien und Kommunikation beim DSC, und WDR-Journalist Andreas Kramer hatten gemeinsam die Idee entwickelt, den berühmten Namensvetter für einen Glückwunsch zu gewinnen. Die Kontaktaufnahme gelang und nach einigen technischen Komplikationen war die Überraschung perfekt. Klose für Klos(e) – das passt nicht nur, weil der beste WM-Torschütze aller Zeiten ein großes Vorbild des Bielefelders ist. "Ich mochte ihn schon immer, seine Art zu spielen und auch seine Vorbildfunktion außerhalb des Platzes." Klose für Klose – das passt auch, weil "niemand mich mit Fabian anspricht. Beim Training sagen alle Klose oder Miro zu mir". Diese Erklärung und viele Äußerungen mehr zeichnete das Team der ARD-Sportschau am Donnerstagvormittag auf.

Video

Um die offizielle Übergabe der Plakette herum drehte der ehemalige Bielefelder und bekennende Arminia-Sympathisant Andreas Kramer einen mehrminütigen Beitrag über Klos und den DSC. Florian Dick spielte gleich in zweifacher Hinsicht eine Rolle. Zum einen hatte er Klos den Volleyschuss zum 2:0 gegen Sandhausen aufgelegt, zum anderen wurde Dick in dem Film für sein Tor des Monats April ausgezeichnet. Zu seiner Kaiserslauterer Zeit war es nicht zu einer angemessenen Ehrung gekommen. So überreichten sich die Arminen gegenseitig ihre Plaketten. Dicks Treffer ähnelte dem seines Bielefelder Teamgefährten. "Ich finde, Kloses Tor war technisch noch anspruchsvoller", meinte Dick ohne Neid. Große Hoffnung, zum Tor des Jahres gewählt zu werden, machen sich beide nicht. "Mario Götzes Treffer im WM-Finale war das Tor des Jahres", sagte Dick.

"Soweit ich mich erinnern kann, habe ich das Bein vorher noch nie so hoch bekommen."

Weltmeister Miroslav Klose gratuliert Fabian Klos zu diesem Schuss, der Tor des Monats ist. - © FOTO: WOLFGANG RUDOLF
Weltmeister Miroslav Klose gratuliert Fabian Klos zu diesem Schuss, der Tor des Monats ist. | © FOTO: WOLFGANG RUDOLF

Die beiden Fußball-Profis hatten sichtlich Spaß an der Arbeit vor dem Objektiv. Sie mussten aber auch einige Male anerkennen, wie schwierig es ist, die Wünsche von Kameramann und TV-Redakteur passend ins Bild zu setzen. Die anspruchsvollste Aufgabe war zweifellos, das Tor nachzustellen. "Das kriegen wir nicht noch mal so hin", sagte Florian Dick und Fabian Klos ergänzte grinsend: "Im Spiel habe ich auch das nötige Glück gehabt. Soweit ich mich erinnern kann, habe ich das Bein vorher noch nie so hoch bekommen."


Andreas Kramer (l.) mit Fabian Klos (r.) und Florian Dick (Mitte) in der Schüco-Arena - © FOTO: WOLFGANG RUDOLF
Andreas Kramer (l.) mit Fabian Klos (r.) und Florian Dick (Mitte) in der Schüco-Arena | © FOTO: WOLFGANG RUDOLF

Trotzdem gab das DSC-Duo sein Bestes, in zivil auf dem Almrasen noch einmal Ecke-Tor zu inszenieren. Und beinahe hätte es sogar geklappt. Letztlich wird Klos’ Schuss zum Tor des Monats unnachahmlich bleiben. Der Stürmer hofft jetzt, "dass mir noch möglichst viele einfache Tore gelingen, damit wir am Saisonende alle etwas zu feiern haben".

Der Schuss des Spiels - auch fotografisch


Zum Tor des Monats August gab’s für Arminias Stürmer Fabian Klos nicht nur die berühmte Medaille von der ARD-Sportschau, sondern auch ein optisches Andenken. Wolfgang Rudolf, Fotograf dieser Zeitung, hatte punktgenau auf den Auslöser gedrückt, als Klos volley abzog. Arminias Mannschaftskapitän freute sich sehr über die gerahmte Fotografie. "Das Bild bekommt einen Ehrenplatz bei mir", versprach der Bielefelder Torjäger.


Wolfgang Rudolf gratuliert Fabian Klos zum Tor des Monats und überreicht ihm sein Bild. - © FOTO: T.PLACKE
Wolfgang Rudolf gratuliert Fabian Klos zum Tor des Monats und überreicht ihm sein Bild. | © FOTO: T.PLACKE




Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group