Arminia Bielefeld stellt Cheftrainer Krämer frei

Auch Co-Trainer Bauer von Pflichten entbunden / Nachfolger wird Norbert Meier

Arminia Bielefeld stellt Cheftrainer Krämer frei - © Arminia
Arminia Bielefeld stellt Cheftrainer Krämer frei | © Arminia

Bielefeld (nw/pep/brm). Der DSC Arminia Bielefeld hat Cheftrainer Stefan Krämer freigestellt und Co-Trainer Michael Bauer mit sofortiger Wirkung von seinen Pflichten als Co-Trainer entbunden. Dieser Entschluss wurde am Wochenende einstimmig vom Präsidium, dem Aufsichtsrat, der Geschäftsführung und sportlichen Leitung des DSC gefasst. Dies teilte der Verein am späten Sonntagabend in einer Pressemeldung mit. Neuer Trainer von Arminia Bielefeld wird Norbert Meier werden.

Angesichts der großen Verdienste um den Club, die sich Stefan Krämer nicht zuletzt mit dem Aufstieg in die 2.Bundesliga erworben hat, ist den Verantwortlichen die Entscheidung nicht leicht gefallen. Nachdem die sportliche Situation nach der 0:2-Heimniederlage gegen den FC Ingolstadt über das gesamte Wochenende intensiv analysiert wurde, sah man sich jedoch zu dieser Maßnahme gezwungen.

Umfrage

Arminia Bielefeld hat Cheftrainer Stefan Krämer freigestellt und auch Co-Trainer Bauer von seinen Pflichten entbunden. Eine richtige Entscheidung?

Ergebnisse

Stefan Krämer nahm seine Tätigkeiten beim DSC am 1.Juli 2011 als Co-Trainer auf und wurde am 3.November 2011 zum Cheftrainer ernannt. Unter seiner Regie gelang Arminia Bielefeld zunächst der Klassenerhalt in der 3.Liga, ehe in der anschließenden Saison der Aufstieg in die 2. Bundesliga folgte.

Das Präsidium, der Aufsichtsrat sowie die Geschäftsführung und sportliche Leitung danken Stefan Krämer und Michael Bauer ausdrücklich für ihre geleistete Arbeit. Der DSC wird eine Neubesetzung des Trainerteams zeitnah präsentieren. Die nächste Trainingseinheit findet am Montagnachmittag um 15 Uhr an der Friedrich-Hagemann-Straße statt.

Arminia hat Stefan Krämer freigestellt. - © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE
Arminia hat Stefan Krämer freigestellt. | © FOTO: CHRISTIAN WEISCHE

DSC-Präsident Hans-Jürgen-Laufer: "Stefan Krämer und Michael Bauer haben dem DSC Arminia in einer sehr schwierigen Phase enorm geholfen. Für ihre erfolgreiche Arbeit im Trainerteam in den vergangenen zweieinhalb Jahren möchte ich mich im Namen des Vereins bedanken. Die Entscheidung haben alle Gremien des DSC in ihrer Verantwortung  um Arminia Bielefeld gemeinsam getroffen."

DSC-Geschäftsführer Marcus Uhlig: "Die sportliche Situation hat sich nach der 0:2-Heimniederlage gegen den FC Ingolstadt zugespitzt. Mit dieser Entscheidung wollen wir neue wichtige Impulse im Kampf um den Klassenerhalt setzen. Stefan Krämer hat nicht zuletzt mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga viel in Bielefeld bewegt, ihm und seinem Co-Trainer Michael Bauer gebührt mein Dank."

Samir Arabi, sportlicher Leiter: "Ich bedanke mich bei Stefan Krämer und Michael Bauer für ihre geleistete Arbeit. Sie haben großen Anteil daran, dass Arminia wieder in die 2. Bundesliga aufgestiegen ist. Angesichts der aktuellen sportlichen Situation haben wir uns dazu entschlossen, uns im Trainerteam neu aufzustellen."

Krämers Nachfolger Norbert Meier, Jahrgang 1958, trainierte zuletzt von 2008 bis 2013 Fortuna Düsseldorf. Nach Fortunas Abstieg aus der 1. Bundesliga trennten sich Meier und der Verein einvernehmlich. Eine Anfrage von Besiktas Istanbul lehnte Meier ab.


 

Copyright © Neue Westfälische 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group