Harte 29 Kilometer statt Flitterwochen

LEICHTATHLETIK: Wenige Tage nach ihrer Hochzeit gewinnt Franzi Bossow den Teuto-Lauf in Lengerich

Bielefeld. Halbzeit beim 5. Active Trailrunning Cup. Der Teutolauf stellte am vergangenen Samstag den bisherigen Höhepunkt der Serie dar. Mit 29 schweren Kilometern durch das nördliche Wiehengebirge verdiente der dritte Lauf, der in der Nähe von Lengerich ausgetragen wurde, den Namen Traillauf mit Abstand am ehesten.

Die Veranstalter hatten sich alle erdenkliche Mühe gegeben, den Läufern eine tolle Strecke zu präsentieren. So wurden sämtliche Wurzeln auf einer ca. 2,5 km langen Passage in der Mitte des Rennens mit umweltfreundlicher Kreide markiert. Ein umgestürzter Baum wurde mit einer aufwändigen Palettenkonstruktion passierbar gemacht und die gesamte Stecke war vorbildlich ausgeschildert. Auch die Verpflegung ließ keine Wünsche offen. Dass sich trotzdem nur 262 Trailrunner des Cups in Lengerich einfanden, erklärt sich wohl durch die Länge und den hohen Anspruch des Laufes. Auf der anderen Seite sind die insgesamt 960 Finisher des Gesamteinlaufes ein Beleg dafür, dass diese Aufgabe auch für Hobbyläufer problemlos zu meistern ist.

An der Spitze lieferten Dirk Strothmann und Franzi Bossow jeweils ein Superrennen ab. Strothmann (LC Solbad Ravensberg) zeigte seine bisher beste Cup-Leistung und dominierte in hervorragenden 1:52:21 Stunden das Rennen vor dem Niederländer Akkermann. Dieser Sieg ist für Strothmann vielleicht ein "big point" im Kampf um Platz zwei der Gesamtwertung, zumal mit Robin Breer ein Mitbewerber um die vorderen Plätze aussteigen musste. Rang eins scheint an Amaral Petros vergeben, der die beiden ersten Veranstaltungen, den Run&Roll Day sowie den Böckstiegell-Lauf gewann. Zweiter in der Cup-Wertung wurde Björn Ender, der wie Raoul Kempmann (Platz 3/TSVE Bielefeld) vom Verzicht einiger Top-Läufer profitierte.

Franzi Bossow (TSVE Bielefeld), erstmals unter neuem Namen nach ihrer Hochzeit mit Chris Bossow am Start, setzte sich in Lengerich diesmal souverän gegen ihre Cup-Konkurrentin Victoria Wilcox-Heidner (LC Solbad Ravensberg) durch. Diese hatte das Dreigestirn der führenden Frauen mit der späteren Gesamtsiegerin aus Holland nach circa. 12 Kilometern für einen kurzen Toilettengang verlassen müssen. Anschließend konnte sie Franzi nicht mehr folgen und verlor am Ende noch über drei Minuten auf die Bielefelderin. Diese war mit einer Zeit von 2:08:23 über zwei Minuten schneller als bei ihrem Teutolaufdebut 2009 und übernahm mit nunmehr zwei Siegen auch die Führung in der Gesamtwertung. Ihre bisher beste Cup-Platzierung erreichte Claudia Reimering als Dritte.

Nach dem Teutolauf geht der Active Trailrunning Cup in die Herbstpause. Am 15. Dezember geht es in Borgholzhausen mit dem Weihnachtslauf weiter.

Bielefelder Ergebnisse, Männer: 3. Raoul Kempmann (TSVE) 1:59,03 Stunden, 4. Stephan Schröder (TSVE) 2:00,00, 7. Chris Bossow (TSVE) 2:07,13, 11. Frank Muth (uniRenner) 2:10,55, 12. Henning Wulfmeyer (Bielefeld) 2:11,26, 13. Björn Evers (TSVE) 2:11,34, 18. Volker Spreitz (TSVE) 2:12,34.

Frauen: 1. Franzi Bossow (TSVE) 2:08,23 Stunden, 3. Claudia Reimering (Bielefeld) 2:19,22, 5. Stefanie Wittler (TSVE) 2:25,10, 6. Stephanie Finkemeier (TSVE) 2:28,58, 12. Katja Pfenningschmidt-Redeker (SV Brackwede) 2:47,10, 13. Susanne Kossebau (TSVE) 2:48,33.

Copyright © Neue Westfälische 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group