Die ganze Welt blickt auf Jöllenbeck

FRAUENFUSSBALL: Turnier im Live-Ticker

Bielefeld. Am 15. und 16. Januar ist es wieder so weit: Zum 32. Mal veranstaltet der TuS Jöllenbeck das Internationale Frauen-Hallenfußball-Turnier um den Pokal der Sparkasse Bielefeld.

Fans und solche, die es werden wollen, haben noch die Möglichkeit, Tickets für "Weltklasse 2011", dem Frauenfußball-Höhepunkt des Winters, bis zum 12. Januar online zu bestellen. Ferner gibt es bis zum 14. Januar Tickets bei zwei Vorverkaufsstellen, und zwar im "Strafraum" an der Karl-Eilers-Straße sowie im Reisebüro Joneleit an der Dorfstraße in Jöllenbeck. Für Kurzentschlossene hält der Veranstalter an der Tageskasse noch ausreichend Tickets bereit.

Das komplette Turnier ist auch im Live-Ticker im Internet auf der Homepage www.frauenturnier.com zu verfolgen. TuS-Webmaster Axel Finger ist vom bisherigen Besuch der Homepage begeistert: "Den internationalen Charakter unseres Turniers unterstreichen die zahlreichen Zugriffe. Selbst Besucher aus Australien, Ägypten, Brasilien und aus Nordamerika informierten sich in den letzten Wochen über das Jöllenbecker Hallenspektakel", sagt Finger.

In Jöllenbeck spielen in der Vorrundengruppe eins der Titelverteidiger 1. FFC Turbine Potsdam, der Hamburger SV, Kristianstads DFF (Schweden) und Arna-Bjørnar Bergen (Norwegen) sowie in der Gruppe 2 der FCR 2001 Duisburg, der Herforder SV, Fortuna Hjørring (Dänemark) und Kopparbergs/Göteborg FC (Schweden).

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group