August Rieke landet sicheren Vorlaufsieg

1960: Rad-Weltmeisterschaft in Leipzig

Vor 50 Jahren - 1960

Die Radsport-Weltmeisterschaft in Leipzig können wegen der ungünstigen Wetterverhältnisse erst mit einstündiger Verspätung gestartet werden. Als es dann losgeht, feiert der Bielefelder Olympiateilnehmer August Rieke einen schönen Erfolg: In seinem Vorlauf hat er mit dem Dänen Melby und dem Rumänen Opres wenig Mühe.

Eingangs der Gegengerade geht Rieke entschlossen an die Spitze und siegt souverän mit mehr als drei Längen Vorsprung. Das objektive Leipziger Publikum spendet dem Bielefelder großen Beifall.

Weniger glücklich schneiden die Starter der DDR ab, die allesamt in den Hoffnungslauf müssen. Doch auch August Rieke bekommt später Probleme und kann sich nicht für das Finale qualifizieren.

Vor 25 Jahren - 1985

Ganz im Zeichen der Experimente stehen die Handballtestspiele der Spvg. Heepen. Zunächst gewinnt die Truppe von Trainer Hennes Hansmeyer knapp mit 22:19 beim Bezirksligisten TuS Borgholzhausen, während das Treffen mit dem alten Rivalen TuS Jöllenbeck mit 18:19 verloren geht.

In beiden Spielen kann die Heeper Deckung nicht überzeugen, und auch im Angriff ist die Idealformation noch lange nicht gefunden. Trainer Hansmeyer resümiert nach der Niederlage, dass er weiter Erkenntnisse gewonnen habe, "wie wir es in der kommenden Saison nicht machen dürfen".

Auch die Jöllenbecker sind mit den eigenen Leistungen nicht zufrieden, das Ergebnis bedeutet aber eine gewisse Genugtuung.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group