Ex-Profi Gorski coacht den SV Ubbedissen

FUSSBALL: Zwei Jahre beim B-Ligisten

Bernd Gorski, neuer SVU-Trainer. - © FOTO: NW
Bernd Gorski, neuer SVU-Trainer. | © FOTO: NW

Bielefeld. Der SV Ubbedissen hat sich einen namhaften Trainer geangelt. Bernd Gorski (51), ehemaliger Bundesliga-Profi, der für den Hamburger Sportverein und Eintracht Braunschweig über 300 Spiele absolvierte, hat das Training beim SV Ubbedissen übernommen.

Der ist durch einen Zufall nach Ubbedissen gekommen. Sein Freund und Gefährte aus Stukenbrocker Zeit, Ronald Möhring, jetziger Sportlicher Leiter in der Fußballabteilung des SV Ubbedissen, sprach ihn an. "Ausschlaggebend war ein erster sehr positiver Kontakt mit Möhring und dem Fußballobmann, Heinz Butterwegge, sagt Gorski, für den Fußball eine positive Droge sei: "Da kommt es nicht auf die Liga an. Die Chemie muss stimmen."

Der selbstständige Werbefachmann ist meist im Norddeutschen unterwegs und sein Heimweg nach Paderborn, wo er seit über 20 Jahren lebt, führt ihn an Ubbedissen vorbei, so dass Training in der Woche gut einzurichten ist. Gorski wird zunächst für zwei Jahre die erste Mannschaft trainieren, wobei eine Verlängerung in seinem Sinn wäre: "Längere Verbindungen bieten gute Möglichkeiten zur Entwicklung". Was mit der Mannschaft zu erreichen ist, werde die Zukunft zeigen.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group