Bielefeld Yarashenka rettet der SV Brackwede den Tag

Tischtennis: Neuzugang sorgt bei seinem Ex-Klub in Hamm für den Punkt zum 5:5-Unentschieden

Bielefeld. In einem echten Tischtenniskrimi hat Vadim Yarashenka die Nerven bewahrt und der SV Brackwede in der 3. Bundesliga zumindest einen Punkt beim TTC GW Bad Hamm gerettet. Der Weißrusse ließ im fünften Satz des letzten Spiels des Tages beim 10:7 zunächst drei Matchbälle ungenutzt, um seinen Kontrahenten Bernd Ahrens dann doch noch mit 12:10 in die Schranken zu weisen. Damit war nach einer wahren Achterbahnfahrt das 5:5 - das gleiche Ergebnis wie in der Hinrunde - perfekt. Nach so einem spannenden Finale hatte es zunächst überhaupt nicht ausgesehen, denn nach einem Doppel für jede Partei hatte das starke obere Paarkreuz der SVB seine Farben mit 3:1 in Führung gebracht. Wobei Yang Lei dem Hammer Youngster Gerrit Engemann in drei Sätzen gerade mal elf Punkte gönnte. Mit zwei Niederlagen von Höppner und Yarashenka im unteren Teil des Tableaus begann das Brackweder Dilemma...

realisiert durch evolver group