Bielefeld Westfalentitel für Wang und Albrink

LEICHTATHLETIK: Zehn Bielefelder Medaillen

Westfalenmeister: Klara Albrink. - © Claus-Werner Kreft
Westfalenmeister: Klara Albrink. | © Claus-Werner Kreft

Bielefeld. Drei Titel, zehn Medaillenränge: Bielefelds U16-Talente schnitten bei den Westfalenmeisterschaften in Hagen hervorragend ab. Am erfolgreichsten waren Zijian Wang (VfB Fichte, M15) als Doppelmeister über 100 m und Weitsprung sowie Klara Albrink (SVB, W15) als Hürdensiegerin und Weitsprung-Zweite. Auf die Minute topfit präsentierte sich das Trio vom VfB Fichte, das in der M15 sogar den Spitzenclubs aus Wattenscheid und Dortmund den Rang ablief. Es war vor allem der Tag des Zijian Wang. Zunächst dominierte er den Weitsprung mit mehr als einem halben Meter Vorsprung - mit persönlicher Bestweite von 6,41 m. Später gewann Wang mit einem Leistungssprung auf 11,76 Sek. auch den 100-m-Sprint und blieb fast zwei "Zehntel" unter seiner alten Bestzeit. Bronze ging unerwartet an Finn Kilian (11,89), der schon Vierter im Weitsprung geworden war.

Eine Galavorstellung im Hochsprung gab der bislang mit 1,77 m notierte Daniel Linde: Als Vize mit 1,84 m forderte er den höhengleichen Gevelsberger Florian Oberlies (Deutscher U-16-Meister mit 1,86 m) heraus. Bis 1,81 m hatte er - ohne jeden Fehlversuch - sogar noch vorn gelegen. Das letzte i-Tüpfelchen setzte die 4x100-m-Staffel der StG Fichte/Ravensberg, die hinter Wattenscheid zum Vizetitel sprintete. Klara Albrink meldete mit der schnellsten Vorlaufzeit über 80 m Hürden ihre Titelansprüche schon an. Im Finale steigerte sie sich auf starke 12,08 Sek., siegte mit einer "Zehntel" Vorsprung und näherte sich dem Uralt-Kreisrekord von Manuela Staude (12,03/1984). Im Weitsprung unterlag sie mit 5,33 m nur der Favoritin Ayele Gerken (5,49 m). W14-Bronze holten die mit 2,90 m deutlich formverbesserte Stabhochspringerin Verena Braun (BTG) und Diskuswerferin Lucy Fekke (SVU). Schnelle Zeiten sprangen über 800 m heraus. Clemens Erdmann (TSVE, M14), als Vizemeister überraschend vor dem favorisierten Paderborner Simon Lohmann (Bestzeit 2:07,69) eingelaufen, durfte sich auch über einen neuen Kreisrekord freuen: Mit 2:10,01 Min. löschte er, übrigens nur einen Tag nach einem Schwimmwettkampf, die M14-Marke des Brackweders Miguel Pogatzki Lopez, der Fünfter in der M15 wurde (2:04,23).

´ Bielefelder Ergebnisse

Männl. Jugend - M15, 100 m: 1. Zijian Wang (Fichte) 11,76 Sek., 3. Finn Kilian (Fichte) 11,89; Vorläufe: 3. Wang 11,95, 4. Kilian 12,01, 23. Niklas Eggert (Ubbedissen) 12,64. 800 m: 5. Miguel Pogatzki Lopez (SVB) 2:04,23 Min., 16. Florian Bochert (TSVE) 2:18,05. 80 m Hürden: 11. Daniel Linde (Fichte, 3. B-Finale) 12,75 Sek.; Vorläufe: 12. Linde 12,63. 4x100 m: 2. StG Fichte/Ravensberg (Wang, Kilian, Thieß, Linde) 47,82 Sek. Hochsprung: 2. Linde 1,84 m. Weitsprung: 1. Wang 6,41 m, 4. Kilian 5,73. - M14, 100 m Vorläufe: 22. Max Silberberg (BTG) 13,11 Sek. 800 m: 2. Clemens Erdmann (TSVE) 2:10,01 Min., 4. Neilan Kempmann (TSVE) 2:14,38, 15. Elias Denzel Lantada (TSVE) 2:26,48.

Weibl. Jugend - W15, 80 m Hürden: 1. Klara Albrink (SVB) 12,08 Sek.; Vorläufe: 1. Albrink 12,23. Weitsprung: 2. Albrink 5,33 m. - W14, 100 m Vorläufe: 12. Verena Braun (BTG) 13,33 Sek. 80 m Hürden Vorläufe: 15. Carolin Röthemeier (SVU) 13,12 Sek. Stabhochsprung: 3. Braun 2,90 m. Weitsprung: 9. Braun 4,86 m, 11. Marlene Blaeser (SVU) 4,62. Kugelstoß: 11. Lucy Fekke (SVU) 8,10 m. Diskuswurf: 3. Fekke 23,96 m.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Teilen

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
realisiert durch evolver group