Arminias Christian Will behauptet den Ball gegen einen Ahlener Angreifer. - © FOTO: WOLFGANG RUDOLF
Arminias Christian Will behauptet den Ball gegen einen Ahlener Angreifer. | © FOTO: WOLFGANG RUDOLF

Arminia schlägt sich selbst

FUSSBALL-OBERLIGA: U 23 leistet sich beim 2:3 gegen Tabellenführer Ahlen zwei haarsträubende Fehler

Bielefeld. Arminias U 23 unterliegt bei Dauerregen auf der Rußheide dem Tabellenführer Rot-Weiß Ahlen mit 2:3 (1:1) und wartet seit nunmehr vier Spieltagen auf ein Erfolgserlebnis.

Gegen die im Vorfeld der Partie favorisierten Gäste aus Ahlen erwischten die Arminen einen Auftakt nach Maß: Cihan Bolat, der derzeit treffsicherste Angreifer der Oberliga, brachte seine Farben bereits in der fünften Minute in Führung. Der Stürmer der Arminen profitierte bei seinem Treffer von einem zuvor verunglückten Torschuss von Marc Lorenz, der Ball sprang ihm direkt auf den Fuß.

Die Offensivbemühungen der Ahlener wirkten in der ersten Viertelstunde dagegen äußerst zerfahren. Bis auf einen Freistoß, der die Latte des Arminengehäuses streifte, und einem Abschluss von Damir Ivancicevic hatte die Defensive der Hausherren die in den Spielen zuvor torhungrige Offensivabteilung des Spitzenreiters gut im Griff. Ändern sollte sich dieses Geschehen in der 21. Minute: Einen misslungenen Kopfball von Kapitän Andre Kording auf Höhe des Mittelkreises nutzten die Gäste in Person von Daniel Schaffer zum Ausgleichstreffer.

Bei strömenden Regen entwickelte sich eine rassige und kampfbetonte Oberligapartie, in der beide Mannschaften robuste Zweikämpfe vor allem zwischen den Strafräumen führten. Die Arminen blieben über den starken Lorenz auf der linken Angriffsseite stets gefährlich. Die Hereingaben des Drittligaprofis waren jedoch zu unpräzise und fanden im gegnerischen Sechzehner keinen Abnehmer.

Mit dem Seitenwechsel verlagerte sich das Geschehen zunehmend in die Hälfte der Arminen. Vor allem über den überragenden Spielmacher Felix Backszat kombinierten sich die Ahlener häufig bis vor das von Christopher Balkenhoff gehütete Tor. Die Gäste benötigten jedoch erneut einen individuellen Fehler der Ostwestfalen, um den lautstarken Anhang mit dem Führungstor (51.) in kollektiven Jubel zu versetzen: Nach einem Ahlener Freistoß behinderten sich Jerome Propheter und Balkenhoff beim Klärungsversuch gegenseitig, so dass die Faustabwehr des Torwarts Backszat in zentraler Position vor die Füße fiel. Mit einem sehenswerten Heber überlistete der Kreativposten der Ahlener schließlich den DSC-Keeper. "Es ist wirklich kurios, was wir Woche für Woche für Tore kassieren. Wir schlagen uns praktisch selbst", ärgerte sich Arminias Trainer Daniel Scherning über das schlampige Abwehrverhalten seiner Schützlinge, die in der 61. Minute allerdings zurückschlagen konnten: Ein eigentlich ungefährlicher Distanzschuss von Kording rutschte Sören Stauder im Tor der Ahlener nach einer missglückten Abwehr durch die Beine. Der aufgerückte Bolat nutzte den Fehler des Schlussmanns und erzielte seinen siebten Saisontreffer.

Trotz des unerwarteten Ausgleiches zeigten sich die Ahlener keineswegs beeindruckt, sondern spielten weiter zielstrebig nach vorne und belohnten sich in der 69. Minute für den couragierten Auftritt. Nach einem feinen Zuspiel überwand erneut Backszat den herausstürmenden Balkenhoff, indem er ein weiteres Mal einen Heber ansetzte. Die Gäste verpassten im Anschluss die vorzeitige Entscheidung, da zahlreiche Kontersituationen zu fahrig und nachlässig ausgespielt wurden. Auf Seiten der Hausherren vergaben der eingewechselte Khalil Kleit sowie Carsten Rump gute Gelegenheiten. Kleit scheiterte am diesmal stark parierenden Stauder, Rump verfehlte mit einem Kopfball.

Für die Arminen bedeutete das 2:3 bereits die vierte Niederlage in Folge. In allen Partien kassierte die Scherning-Elf drei Gegentore. Für den Trainer gibt es dennoch keinen Grund zur Sorge: "Ich werde in der kommenden Woche viel mit den Jungs reden. Wir müssen einfach die individuellen Fehler abstellen. Dann finden wir auch wieder zu alter Stärke zurück", sagte Scherning.

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group