Mönter erst im Finale gestoppt

TENNIS: Westfälische Jugendmeisterschaft

Bielefeld. Lukas Mönter konnte bei den Westfälischen Jugend-Tennismeisterschaften in Waltrop voll überzeugen. Im Einzel der U16 stürmte der OWL-Liga-Spieler des TC SuS Bielefeld nach Siegen über Niklas Lenz (TuS Ickern, 6:4/6:2), Maximilian Raabe (Dortmunder TK, 3:6/ 6:0/ 6:2) und Jan Sibbel (TC Wanne-Eickel, 6:3/6:2) ins Finale. Hier war er gegen den an Nummer eins gesetzten Maximilian Flügge (TuS Ickern) beim 1:6 und 1:6 allerdings chancenlos. Auch im Doppel gewann Mönter an der Seite von Frank Fabian (GW Paderborn) Silber.

Timo Frisch (Tennispark) setzte im Doppelfinale der U12 sogar noch einen drauf: Gemeinsam mit David Nobbe (Bünder TC) holte er sich den Titel. Im Einzel marschierte Frisch mit zwei glatten Zweisatz-Siegen (jeweils 6:0, 6:0) durch die ersten Runden, wurde dann aber im Halbfinale durch eine Verletzung ausgebremst.

Anzeige

Jeweils im Viertelfinale ihrer Wettbewerbe war für Julia Schepp (Tennispark/U16), Katja Fevralev (BTTC/U16) und Jonas Erdmann (BTTC/U14) Endstation. Fynn Künkler (TC SuS/U12) schied in der zweiten Runde aus, für Julie Scholz (Tennispark/U14) war das Turnier nach ihrem Auftaktmatch zu Ende.

Anzeige

Copyright © Neue Westfälische 2015
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Teilen
Anzeige

Kommentare

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.

Anzeige
realisiert durch evolver group