Mönter erst im Finale gestoppt

TENNIS: Westfälische Jugendmeisterschaft

Bielefeld. Lukas Mönter konnte bei den Westfälischen Jugend-Tennismeisterschaften in Waltrop voll überzeugen. Im Einzel der U16 stürmte der OWL-Liga-Spieler des TC SuS Bielefeld nach Siegen über Niklas Lenz (TuS Ickern, 6:4/6:2), Maximilian Raabe (Dortmunder TK, 3:6/ 6:0/ 6:2) und Jan Sibbel (TC Wanne-Eickel, 6:3/6:2) ins Finale. Hier war er gegen den an Nummer eins gesetzten Maximilian Flügge (TuS Ickern) beim 1:6 und 1:6 allerdings chancenlos. Auch im Doppel gewann Mönter an der Seite von Frank Fabian (GW Paderborn) Silber.

Timo Frisch (Tennispark) setzte im Doppelfinale der U12 sogar noch einen drauf: Gemeinsam mit David Nobbe (Bünder TC) holte er sich den Titel. Im Einzel marschierte Frisch mit zwei glatten Zweisatz-Siegen (jeweils 6:0, 6:0) durch die ersten Runden, wurde dann aber im Halbfinale durch eine Verletzung ausgebremst.

Anzeige

Jeweils im Viertelfinale ihrer Wettbewerbe war für Julia Schepp (Tennispark/U16), Katja Fevralev (BTTC/U16) und Jonas Erdmann (BTTC/U14) Endstation. Fynn Künkler (TC SuS/U12) schied in der zweiten Runde aus, für Julie Scholz (Tennispark/U14) war das Turnier nach ihrem Auftaktmatch zu Ende.

Anzeige
Teilen
Anzeige
Anzeige
realisiert durch evolver group