Paderborn Zweitligist Paderborn reist zum Westfalenderby nach Hagen

Als Außenseiter ins Ischeland

Jochem Schulze

Paderborn. Doppelspieltage sind bei den Teams der 2. Basketball-Bundesliga nicht unbedingt beliebt. Wer am Freitagabend ein Auswärtsspiel am anderen Ende der Republik bestreitet und erst am frühen Samstagmorgen nach langer Busfahrt wieder daheim ist, hat es bei der Vorbereitung auf die Sonntagspartie schwer. Den Uni Baskets bleibt die Tortur am letzten Doppelspieltag dieser Serie erspart. Denn vor dem sonntäglichen Heimspiel gegen die Kirchheim Knights (17 Uhr, Sportzentrum) sind die Paderborner heute Abend ab 19.30 beim westfälischen Nachbarn Phoenix Hagen zu Gast. Vom Maspernplatz bis zur altehrwürdigen Ischelandhalle sind es genau 114 Kilometer. "Diese Konstellation ist ganz gut. Wir sind vor Mitternacht wieder zu Hause", sagt Uli Naechster. Paderborns Trainer sieht sein Team beim aktuellen Tabellensechsten aber nur in der Außenseiterrolle. Schließlich hätten die Volmestädter vier ihrer letzten fünf Begegnungen gewonnen. Dennoch sieht der 34-Jährige die realistische Chance auf eine Überraschung. "Im Hinspiel haben wir lange auf Augenhöhe agiert, ehe Dominik Spohrs Dreier den Ausschlag für Hagen gegeben haben", erinnert sich Naechster an eine enge Partie, die die Gäste nach einer spannenden Schlussphase mit 69:63 gewannen. Während Hagens Playmaker Jonas Grof wegen einer Augenverletzung heute um seinen Einsatz bangen muss, wird eben jener Spohr besonders motiviert sein. Der erstligaerfahrene Phoenix-Kapitän ist zu Wochenbeginn erstmals Vater geworden und möchte sein Glück mit einem Derbysieg perfekt machen. Anders als noch im Hinspiel ist James Reid allerdings nicht mehr dabei. Der US-Amerikaner ist in sein Heimatland zurückgekehrt und wurde durch seinen routinierten Landsmann David Godbold mehr als nur adäquat ersetzt. Auch auf der Hagener Trainerbank hat es eine Veränderung gegeben. Kevin Magdowski hat im Dezember Dietmar Günther beerbt und fünf von zehn Partien gewinnen.

realisiert durch evolver group