Neuzugang: Ethan O'Day ist bereits am Dienstag in Paderborn eingetroffen. - © UNI Baskets
Neuzugang: Ethan O'Day ist bereits am Dienstag in Paderborn eingetroffen. | © UNI Baskets

Paderborn Uni Baskets Paderborn verpflichten weiteren US-Center

Jochem Schulze

Paderborn. Die Uni Baskets Paderborn haben personell nachgelegt. Als Reaktion auf den langfristigen Ausfall von Center Ivan Buntic hat der Zweitligist den US-Amerikaner Ethan O'Day verpflichtet. Der 24-Jährige ist 2,06 Meter groß und in Brettnähe vielseitig einsetzbar. Die Uni Baskets hoffen, dass der Mann aus Mansfield im Bundesstaat Connecticut bereits am Samstag in der Auswärtsbegegnung bei den Kirchheim Knights debütieren kann. Vor dem Transfer hatten die Paderborner Auskünfte aus zuverlässigen Quellen eingeholt. So spielte Armani Cotton, der im Sommer nach Paderborn gekommen war, gemeinsam mit O?Day für die private Northfield Mount Hermon Highschool in Massachusetts. Als Student an der University in Vermont war der 97-Kilo-Mann in den Jahren von 2012 bis 2016 auch immer wieder auf Till Gloger getroffen. Der Paderborner, der im Sommer zum Erstligisten Weißenfels gewechselt ist, spielte in diesen Jahren für die University of Maine, die mit Vermont in einer Liga antritt. Nach dem Universitätsabschluss trat O?Day seine erste Profistation in Australien an. Für den Melbourner Vorortklub Sandringham Sabres legte er in der 2. Liga im Schnitt 16 Punkte und 9 Rebounds auf. In Paderborn soll der Neuzugang Morgan Grim und Georgt Voigtmann entlasten. Die beiden "Großen" hatten beim jüngsten 93:92-Heimerfolg über Trier lange auf dem Parkett stehen müssen. "Ethan ist es aus seiner Zeit als Kapitän in Vermont gewohnt, als Führungsspieler zu agieren. Seine schnelle, athletische Spielweise, die sehr gute Reboundarbeit und seine starken Verteidigungsqualitäten kommen uns entgegen", gibt Uli Naechster zu Protokoll. Paderborns Cheftrainer muss nun die Einsatzzeiten von insgesamt fünf Importspielern verteilen. Dieses Problem hatte er bereits in der Serie 15/16 gelöst, als mit Morgan Grim, Matt Vest, Nick Tufegdzic, Chase Adams und dem nachverpflichteten Steven Bennett ebenfalls fünf Ausländer im Aufgebot standen.

realisiert durch evolver group