Paderborn Uni Baskets Paderborn müssen lange auf Center Buntic verzichten

Basketball: Zweitligist Paderborn muss lange Monate auf Ivan Buntic verzichten. Trainer Uli Naechster wird die Rotation neu justieren und Alternativen prüfen

Jochem Schulze

Paderborn. In der Vorserie sind die Uni Baskets Paderborn im Verlauf der Zweitligaserie von Verletzungen weitgehend verschont belieben. Stammkräfte wie Ivan Buntic, Dominik Wolf, Matt Vest und Till Gloger absolvierten sämtliche 30 Saisonspiele. Andere Leistungsträger wie Chase Adams, Morgan Grim, Maximilian Kuhle und Phillip Daubner verpassten nur eine Partie. In der aktuellen Spielzeit aber liegt die Sache anders. Schon in der Vorbereitung fehlten immer wieder Spieler mit Verletzungen. Nun aber fällt Ivan Buntic sogar langfristig aus. Der Center hat sich in der jüngsten Heimpartie gegen Köln (61:71) den Ellenbogen gebrochen. „Ivan wird erst Mitte oder Ende Februar ins Team zurückkehren. Wenn es ganz schlecht läuft, fehlt er bis zum Saisonende", sagte Baskets-Trainer Uli Naechster gestern in der Pressekonferenz vor der Heimpartie gegen die Gladiators Trier am morgigen Samstag (19.30 Uhr, Sportzentrum Maspernplatz). Buntic hatte gegen Köln zunächst noch mit einem Tapeverband weitergespielt, musste aber noch am Abend ein Krankenhaus aufsuchen. Später reiste der Brettspieler zu einem Spezialisten, der ihn bereits am Ellenbogen operiert hat, nach Tübingen. Schon gegen Trier wird Chefcoach Naechster nun die Rotation ändern müssen. Kapitän Morgen Grim rückt für Buntic auf die Position 5. Phillip Daubner besetzt die 4, auf der auch Armani Cotton aushelfen soll. Möglicherweise bekommt auch der nachverpflichtete Dion Prewster als Power Forward ein paar Minuten. Der erst 17 Jahre alte Melvin Jostmann wird auf jeden Fall ins Aufgebot rücken. Eine weitere Nachverpflichtung wollten die Uni Baskets gestern nicht gänzlich ausschließen. Zunächst aber wird die Gesamtentwicklung der nächsten Wochen abgewartet. In dieser Zeit wird sich auch entscheiden, ob und wann Dominik Wolf ins Team zurückkehrt. Der Paderborner Guard ist zu Wochenbeginn im Training umgeknickt und kann gegen Trier definitiv nicht auflaufen.

realisiert durch evolver group