Paderborn Auf Paderborns Basketballer warten dicke Brocken beim Saisonauftakt

Frank Beineke

Paderborn. Die neue Saison in der 2. Basketball-Bundesliga beginnt erst in gut 80 Tagen. Doch der Spielplan der ProA wurde bereits am Freitag präsentiert. Und der beschert den Uni Baskets Paderborn gleich zum Auftakt ein höchst attraktives Spiel. Denn am Samstag, 23. September, geht es um 19.30 Uhr im heimischen Sportzentrum Maspernplatz gegen den heißen Aufstiegskandidaten Crailsheim Merlins, der als Hauptrundenzweiter der vergangenen Saison in den Play-Offs an Gotha gescheitert war. Gleich anschließend gastieren die Uni Baskets am 30. September bei den Hamburg Towers. „Die beiden ersten Spiele haben es damit direkt in sich. Aber manchmal ist es gar nicht so schlecht, die dicken Brocken am Anfang zu haben. Denn gerade in der frühen Saisonphase ist die ein oder andere Überraschung drin", urteilt Uli Naechster. Paderborns Coach ist zudem froh, dass sein Team beim Hauptrunden-Saisonfinale erneut ein Heimspiel haben wird. So steigt am 31. März 2018 das Heimspiel gegen Erstliga-Absteiger Rasta Vechta, der von Doug Spradley trainiert wird. Weitere Hinrunden-Highlights sind derweil das Heimspiel gegen die RheinStars Köln, das ausgerechnet am 11.11. stattfindet, sowie das Westfalen-Derby gegen Phoenix Hagen, das am 9. Dezember im Sportzentrum ansteht. Gegen eben jene Hagener bestreiten die Uni Baskets am Sonntag, 20. August, auch ihr erstes Testspiel. Dieses muss aber womöglich in der Sporthalle des Paderborner Reismann-Gymnasiums ausgetragen werden, da das Parkett im Sportzentrum Maspernplatz ausgebessert wird. Auch der letzte Test steigt an der Pader: Am Samstag, 16. September, erwarten die Baskets den niederländischen Erstligisten Aris Leeuwarden. Die finalen Punktspiele des Jahres 2017 werden unterdessen zur Weihnachtszeit ausgetragen. So empfangen die Uni Baskets am 22. Dezember zunächst die Academics Heidelberg, ehe bereits vier Tage später am zweiten Weihnachtstag das Rückspiel in Heidelberg ansteht. Denn erstmals wird es in der ProA keine Weihnachtspause geben. „Das ist schon hart. Ich kann die Überlegung, die dahinter steckt, verstehen. Schließlich sind das attraktive Termine für die Zuschauer. Zudem wird der Spielplan etwas entzerrt. Aber das Weihnachtsfest ist damit gelaufen", sagt Uli Naechster, der daher überlegt, seinen Schützlingen zumindest vom 27. bis 31. Dezember eine Trainingspause zu gönnen. Zur ersten Übungseinheit der Vorbereitung bittet Paderborns Chefcoach am Montag, 14. August. Dann steigt im Sportzentrum Maspernplatz oder aber in der Reismann-Sporthalle der öffentliche Trainingsauftakt. Die Testspiele der Baskets: 20.08. Phoenix Hagen (Heimspiel/17.30 Uhr); 23.08. Accent Baskets Salzkotten (Auswärtsspiel/20.15 Uhr); 27.08. White Wings Hanau (A/19 Uhr); 03.09. ETB Essen (H/17.30 Uhr); 06.09. Rasta Vechta (A/19 Uhr); 09./10.09. Noma-Cup in Iserlohn; 16.09. Aris Leeuwarden (H/18 Uhr).

realisiert durch evolver group