Paderborn Basketball: Die Uni Baskets Paderborn müssen Hanau schlagen

Der Zweitligist aus Paderborn muss gegen die White Wings Hanau gewinnen, wenn die Chancen auf den Einzug in die Play-Off-Runde gewahrt werden sollen

Jochem Schulze

Paderborn. Jetzt gilt es. Nur mit einem Heimsieg über die White Wings Hanau kann Basketball-Zweitligist Uni Baskets Paderborn die Chancen auf den Einzug in die Play-Off-Runde wahren. Anwurf ist an diesem Samstag um 19.30 Uhr im Sportzentrum Maspernplatz. Dann stellt sich in der Vierfach-Sporthalle ein Gegner vor, der lange auf sicherem Kurs in Richtung Stichkämpfe lag. Doch von den vergangenen acht Partien gewannen die Hessen lediglich eine und liegen vor dem drittletzten Spieltag nach 13:14 Siegen mit den Paderbornern gleichauf. "Wir dürfen die Hanauer nicht unterschätzen und müssen vom Anwurf weg Leistung bringen. Sonst wandert das Momentum schnell auf die Seite der Gäste", warnt Uli Naechster seine Mannen vor jeder Form von Überheblichkeit. Paderborns Cheftrainer kann mit Ausnahme von Luca Kahl auf das komplette Aufgebot setzen. Und hofft auf die Baskets-Fans. "Insgesamt bin ich überzeugt, dass wir den Erfolg mit der Unterstützung des Publikums schaffen", sagt der 33-Jährige, der auf einen neuen Zuschauerrekord für die laufende Serie hofft. Der steht bei den 1.618 Besuchern aus dem Essen-Spiel. Wenn den Uni Baskets gegen Hanau und auch am kommenden Freitag in Köln jeweils ein Sieg gelingen sollte, dürfte der Rekord aber spätestens am 1. April in der Heimpartie des letzten Normalrundenspieltags gegen Weißenfels fallen. Die könnte von besonderer Bedeutung sein. Denn die Hamburg Towers haben sich mit dem nicht erwarteten 80:71-Erfolg im Nachholspiel in Gotha mit nunmehr 12:15 Siegen in das Rennen um die Play-Offs wieder eingemischt. Sollten die Hanseaten ihre letzten drei Partien ausnahmslos gewinnen, würden den Baskets auch Siege über Hanau und in Köln nicht zum Einzug in die Meisterrunde reichen. Denn der direkte Vergleich gegen Hamburg ging verloren. Dann gilt es auch gegen den Spitzenreiter MBC.

realisiert durch evolver group