FC Bayern München - medi Bayreuth - © Foto: Andres Gebert
Bayern-Profi Danilo Barthel (M) versucht den Bayreuther Gabe York zu bremsen. | © Foto: Andres Gebert

BBL Bayern-Basketballer gewinnen Topspiel gegen Bayreuth

München - Die Basketballer des FC Bayern München haben mit viel Mühe das Bundesliga-Spitzenspiel gegen medi Bayreuth für sich entschieden. Der souveräne Tabellenführer gewann gegen den Tabellenvierten mit 96:88 (43:42) und holte sich den 15. Sieg in Serie.

Mit 36:2-Punkten führen die Bayern derzeit mit acht Zählern Vorsprung auf ALBA Berlin die Liga an. Nationalspieler Danilo Barthel machte in einer spannenden Partie mit 21 Zählern den Unterschied. Robin Amaize (21 Punkte) war bester Bayreuth-Schütze.

Die Telekom Baskets Bonn gewannen sechs Tage nach der 106:69-Gala gegen Meister Brose Bamberg auch bei Vizemeister EWE Baskets Oldenburg. Kapitän Josh Mayo (24) war beim 86:82 (54:40) bester Scorer bei den Rheinländern. Für Oldenburg trafen Routinier Rickey Paulding und Frantz Massenat mit jeweils 15 Punkten am besten. In der Tabelle verteidigte Bonn (26:14) Platz fünf, die Niedersachsen (24:16) fielen auf Rang sieben zurück.

Ratiopharm Ulm hat im Kampf um die Playoff-Plätze zwei wichtige Punkte bei der abstiegsbedrohten BG Göttingen geholt. Beim 94:84 (53:47) überzeugte vor allem das Duo Isaac Fotu (24 Punkte) und Nationalspieler Ismet Akpinar (20). «Das war einer unserer wichtigsten Siege in dieser Saison, wenn nicht sogar der wichtigste», jubelte Trainer Thorsten Leibenath nach der Schlusssirene. Ulm (24:14) kletterte durch den Sieg auf Rang sechs.

Links zum Thema
Tabelle BBL
Spielplan BBL
Spielstatistik Bayern-Bayreuth
Spielstatistik Oldenburg-Bonn
Spielstatistik Göttingen-Ulm

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group