Vor NBA-Auftakt Nowitzki pessimistisch: «Erreichen der Playoffs wird schwer»

Dirk Nowitzki - © Foto: Tony Gutierrez
Dirk Nowitzki geht in seine 20. Spielzeit in der NBA. | © Foto: Tony Gutierrez

Dallas - Superstar Dirk Nowitzki erwartet in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA ein schweres Jahr für seine Dallas Mavericks.

«Unser Ziel für diese Saison ist auf jeden Fall das Erreichen der Playoffs. Es wird schwer, denn die Teams im Westen sind sehr, sehr stark besetzt», sagte der 39-Jährige der «Sport Bild». In der vergangenen Saison hatten die Mavs die Teilnahme an den Playoffs verpasst. Trotz seines hohen Alters ist der Ehrgeiz des Würzburgers jedoch ungebrochen: «Meinem Team zu möglichst vielen Siegen zu verhelfen, ist auch im fortgeschrittenen Sportler-Alter mein Anspruch.»

Dallas, NBA-Champion von 2011, empfängt zum Saisonauftakt am kommenden Mittwoch (Ortszeit) die Atlanta Hawks um den deutschen Aufbauspieler Dennis Schröder. Für den 2,13 Meter großen Nowitzki wird es die 20. Spielzeit in der stärksten Basketball-Liga der Welt.

Da sich Nowitzki mittlerweile nicht mehr all zu geschmeidig bewegt, bekam er zuletzt den Spitznamen «die große Mumie» verpasst. «Darüber habe ich auch gelacht. Wenn ich manchmal so zum Training vormittags in die Halle komme, dann sieht das wohl nicht so richtig locker aus», sagte der ehemalige Nationalspieler.

Copyright © Neue Westfälische 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group