Redaktionsvolontärin / Redaktionsvolontär Crossmedia

Die Neue Westfälische bildet Redaktionsvolontäre aus

Wir bilden aus
Die Neue Westfälische bildet jährlich Crossmedia-Redaktionsvolontäre aus. Das Redaktionsvolontariat in unserem Haus vermittelt ihnen die journalistische Grundlage für eine spätere Redakteurstätigkeit.
Das Volontariat beginnt jeweils am 1. September. Bewerbungszeitraum ist vom 1. Dezember bis 28. Februar.

Ausbildungsverlauf
Die Volontäre lernen während der praxisorientierten Ausbildung die Aufgaben eines Redakteurs kennen. Dabei wird ihnen der klassische Zeitungsjournalismus genauso vermittelt wie die Arbeit mit Online-Medien. Im Laufe des Volontariats sollen die Volontäre Erfahrungen in den journalistischen Tätigkeiten (Recherchieren, Schreiben, Redigieren, Auswählen und Bewerten) und in den Darstellungsformen (Nachricht, Bericht, Interview, Reportage, Portrait, Bild, Glosse und Kommentar) für Print und Online sammeln und lernen, Themen zu setzen.
Sie haben bei uns die Möglichkeit, lokalen Journalismus von der Pike auf zu lernen. Überbetriebliche Volontärs-Kurse und interne Schulungen als fester Bestandteil der Ausbildung runden das Volontariat ab und machen die Volontäre fit für eine crossmediale Zukunft.
Ausgebildet werden die Volontäre in den Lokalredaktionen, am Newsdesk und Online sowie bei Radio Bielefeld.

Einstellungsvoraussetzungen

  • Allgemeine Hochschulreife und/oder
  • abgeschlossene Berufsausbildung und/oder
  • Hochschulstudium und/oder
  • Fachhochschulstudium und/oder
  • Erfahrung als freier Mitarbeiter und/oder
  • Redaktionspraktikum bei der Neuen Westfälischen

Ausbildungsdauer

2 Jahre

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group