Das völlig zerstörte Motorrad des 51-Jährigen. - © HANDYFOTO: CHRISTIAN MATHIESEN
Das völlig zerstörte Motorrad des 51-Jährigen. | © HANDYFOTO: CHRISTIAN MATHIESEN

Schloß Holte-Stukenbrock Motorradfahrer stirbt nach Unfall in Schloß Holte-Stukenbrock

51-jähriger Bielefelder rutschte in Straßengraben

Schloß Holte-Stukenbrock. Tödlich endete die Spritztour mit dem Motorrad am Samstag für einen 51-Jährigen. Der Bielefelder war mit seiner Honda in einer Rechtskurve auf der Langen Straße in Schloß Holte-Stukenbrock (Kreis Gütersloh) von der Fahrbahn abgekommen und in einen Graben gerutscht.

Dort überschlug er sich mit seinem Motorrad mehrfach und schleuderte gegen die Grabenbrücke einer Grundstückseinfahrt. Trotz notärztlicher Erstversorgung, erlag der Mann noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Die Polizei geht von "unangepasster Geschwindigkeit" als Unfallursache aus. Die Beamten beziffern den Sachschaden mit etwa 5.000 Euro.

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Teilen

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group