Rauchwaren - © Foto: Malte Christians
Eine E-Zigarette von Reemtsma liegt neben Filterzigaretten. | © Foto: Malte Christians

Tabakmarkt in Deutschland Reemtsma will Marktführer bei E-Zigaretten werden

Hamburg - Der zweitgrößte deutsche Tabakkonzern Reemtsma steigt in das Geschäft mit elektronischen Zigaretten ein und will in diesem Bereich Marktführer werden. «Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt, um auf den Zug aufzuspringen», sagte Reemtsma-Geschäftsführer Michael Kaib.

«Der Markt hat jetzt die richtige Größe, um zu investieren.» Das neue Reemtsma-Produkt «myBlu» mit zunächst sechs Aroma-Geschmacksrichtungen sei bislang nur in Berlin, München und Hamburg zu kaufen. Der Rollout für ganz Deutschland folge im Herbst.

Reemtsma ist der letzte der drei großen Tabakkonzerne in Deutschland, der ein Produkt der neuen Generation in sein Sortiment aufnimmt. Das Tabak-Heizsystem «Iqos» von Philip Morris ist seit einem Jahr auf dem Markt, die E-Zigarette «Vype» von BAT noch länger. Die neuen Produkte könnten nach Einschätzung von Kaib in einigen Jahren ein Drittel des Marktes ausmachen; gegenwärtig sind es rund drei Prozent. Der Markt der herkömmlichen Zigaretten ist dagegen leicht rückläufig.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group