"Handzeichen" aus acht Gewerken

Bielefeld (nw). Zwei Träger des nordrhein-westfälischen Staatspreises präsentieren sich bei der Ausstellung "Handzeichen", die Handwerkskammerpräsidentin Lena Strothmann am 26. Oktober, 19 Uhr in der Bielefelder Ravensberger Spinnerei eröffnet.

Carolin Engels, Steinmetz- und Steinbildhauermeisterin aus Lemgo, und Michael Berger, Goldschmiedemeister aus Düsseldorf, verbinden künstlerisches Denken und handwerkliches Können. Der Verein "Angewandte Kunst OWL" stellt bis Sonntag, 28. Oktober, 11 bis 18 Uhr die Arbeiten von 22 Kunsthandwerkern aus acht Gewerken aus.

Sie zeigen Unikate statt Masse. "Wir bemühen uns, auch neue, außergewöhnliche Kunsthandwerker nach Bielefeld zu holen", sagt Stephanie Bickel, Geschäftsführerin des Vereins Angewandte Kunst OWL. In einer Sonderausstellung zeigt Ivon Illmer Bücher auf dem Grat.

Anzeige

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Teilen
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

Anzeige
realisiert durch evolver group