Nachfolger: Stefan Breit (rechts) ist bald in der Geschäftsführung Technik tätig. - © Frauke Schumann
Nachfolger: Stefan Breit (rechts) ist bald in der Geschäftsführung Technik tätig. | © Frauke Schumann

Gütersloh Miele beruft neuen Technik-Geschäftsführer

Stefan Breit ersetzt zum 1. April Eduard Sailer, der in den Ruhestand geht

Gütersloh. Der Miele-Konzern hat im eigenen Haus einen Nachfolger für Eduard Sailer gefunden. Stefan Breit (49), derzeit Leiter des Gütersloher Gerätewerkes, wird zum Jahresende Geschäftsführer im Bereich Technik. Eduard Sailer (60), der seinen Rückzug bereits vor einigen Wochen angekündigt hatte, hatte verschiedene Führungspositionen im Thyssen Konzern und bei AEG Hausgeräte inne, ehe er 1998 zu Miele kam. Stefan Breit hat seine Industrielaufbahn beim Elektronik- und Mechatronikspezialisten Kostal in Lüdenscheid begonnen. Zuvor hatte er an der RWTH Aachen Maschinenbau mit Schwerpunkt Fertigungstechnik studiert und die Promotion zum Dr.-Ing. abgelegt. Zu Miele kam Breit im Jahr 2007, ins Werk Bielefeld. Ein Jahr später übernahm er die Leitung des Bereiches Geschirrspüler Haushalt und Anfang 2009 die Werkleitung. Unter seiner Verantwortung wurde die Produktprogramme erweitert und neu ausgerichtet, außerdem stiegen Produktivität und Wachstum. Im Mai 2015 übertrug ihm die Geschäftsleitung die Leitung des größten Werks der Miele- Gruppe am Stammsitz Gütersloh. Bereits zum 1. April rückt Breit in die Miele-Geschäftsleitung als stellvertretender Geschäftsführer Technik auf. Der eigentliche Stabwechsel erfolgt Ende des Jahres. Bis zur Ernennung eines Nachfolgers wird er in Personalunion auch das Werk Gerätefertigung weiter leiten. Stefan Breit ist verheiratet und hat zwei Kinder. Wie sich Miele als Unternehmen entwickelt hat, können Sie in unserer Chronik nachlesen. Klicken Sie dafür einfach auf die Pfeile und nutzen Sie die Zoomfunktion.

realisiert durch evolver group