Bringen ihren Haltern derzeit (zu) wenig Geld ein: Milchkühe, hier in einem Stall im sächsischen Wittichenau.  - © dpa
Bringen ihren Haltern derzeit (zu) wenig Geld ein: Milchkühe, hier in einem Stall im sächsischen Wittichenau.  | © dpa

Wirtschaft Westfälisch-Lippische Landwirtschaft hofft auf Asien

Die Einkommen sind im abgelaufenen Wirtschaftsjahr 2014/2015 massiv eingebrochen

Münster. Die Zahlen der westfälischen Landwirte sind derzeit miserabel. Der Gewinn je Haupterwerbsbetrieb sei im Wirtschaftsjahr 2014/15 um 38 Prozent auf 42.000 Euro eingebrochen, sagt Wilhelm Brüggemeier, der Vizepräsident des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV). Das werde den Strukturwandel massiv beschleunigen. "Meist geben drei Prozent der Höfe pro Jahr auf. Ich halt es für wahrscheinlich, dass die Zahl nun auf fünf Prozent steigt. Und wenn das Preistal lang wird, werden wir diesen Wert auch überschreiten", so der Landwirt aus Enger. Beim Jahresgespräch des Verbandes in Münster vertrat er den erkrankten WLV-Präsidenten Johannes Röring. Ausgelöst worden war die Krise unter anderem durch den Ukrainekonflikt...

realisiert durch evolver group